lixxbox' kleine Helferlein

Ihr habt etwas erstellt, was ihr anderen zum Download anbieten wollt? Dann hier rein! KEINE Verletzungen gegen Copyright-Lizenzen erlaubt!
Gesperrt
Benutzeravatar
lixxbox
Moderator
Beiträge: 1067
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8 Marlin-bugfix2.x
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

lixxbox' kleine Helferlein

#1

Beitrag von lixxbox » Fr 18. Jan 2019, 09:59

Hallo zusammen,

ich habe in letzter Zeit einige Skripte für mich persönlich geschrieben, die ich gerne mit euch teilen möchte.
Vielleicht kann der ein oder andere etwas damit anfangen. ;)

Die Skripte sind hauptsächlich in AutoHotKey geschrieben und damit leider Windows-only. Möglicherweise geht es auch mit Wine.

Ich werde die Sachen hier nach und nach einstellen, nachdem ich nochmal über den Code geschaut habe. :P
Um den Thread übersichtlich zu halten bleibt dieser schreibgeschützt. Für Fragen und Anregungen habe ich einen extra Thread eröffnet.

Es gibt eine Voraussetzung:
 ! Nachricht von: lixxbox
Ich möchte nicht, dass ihr die Sachen ungefragt woanders hochladet. Ihr könnt gerne auf diesen Thread verlinken!

I don't want you to upload it anywhere else without asking. You are welcome to link to this thread!
Danke für euer Verständnis. :mrgreen:



Benutzeravatar
lixxbox
Moderator
Beiträge: 1067
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8 Marlin-bugfix2.x
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#2

Beitrag von lixxbox » Fr 18. Jan 2019, 10:03

GCode-Generator um Fahrtwege zu testen

Das Tool generiert GCode um die Fahrtwege/Mechanik bei variablen Geschwindigkeiten und Beschleunigungswerten zu testen. In der neuen Version könnt Ihr auch Custom GCode einfügen. Der Text "%var%" wird dann durch die jeweiligen Werte ersetzt. %var% kann mehrfach verwendet werden, z.B. fürs Display "M117" oder X und Y Werte als Parameter etc.

Beachtet bei euren Einstellungen immer vernünftige Werte für max. Beschleunigung und Geschwindigkeit einzutragen. Die Werte werden immer in den GCode geschrieben (s. Screenshot 1)!

Der GCode lässt sich abspeichern, oder direkt an Octoprint senden. Für letzteres muss die Octoprint Url und der Apikey in den Optionen eingetragen werden.
Einstellungen werden in der gcode_settings.ini im Programmordner gespeichert.

Bei der Octoprint Funktion werden derzeit noch keine Fehler abgefangen, es kann zu Fehlern und/oder Abstürzen kommen! Bei mir hat es bisher reibungslos funktoniert, wenn url und apikey korrekt eingetragen waren.

Testmuster:
  • Rechteck
    - Ihr könnt über min/max ein Rechteck definieren.
    - Wenn ihr nur eine Achse testen wollt, tragt für die andere Achse einfach identische Werte für min. und max. ein.
  • Diagonalen
    - Es lassen sich min/max Koordinaten und die Richtung konfigurieren.
    - Damit könnt ihr bei z.B. bei einem CoreXY die einzelnen Motoren testen.
  • Kreise
    - Nutzt G2 und G3 um die Kreise zu berechnen. Arc Support muss in der Firmware aktiv sein!
    - Heizbettdimensionen müssen in den Optionen eingestellt werden.
    - Im angegebenen Durchmesser werden Kreise um den Heizbettmittelpunkt gefahren.
Das Ganze ist eigentlich relativ selbsterklärend. Für Fragen und Anregungen gibt es einen extra Thread.

Rechteck.png
Diagonale.png
Kreis.png
Optionen.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
lixxbox
Moderator
Beiträge: 1067
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8 Marlin-bugfix2.x
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#3

Beitrag von lixxbox » Mi 5. Jun 2019, 12:12

Firmware Switcher

Bei einigen Boards (z.B. SKR 1.1, SKR 1.3, Smoothieware, ..) lässt sich eine Firmware flashen, indem man die kompilierte "firmware.bin" in das Stammverzeichnis der SD legt und das Board resettet.

Wer sich noch nicht festlegen möchte, oder einfach gerne mit verschiedenen Firmwares/Versionen herumexperimentieren will, kann das mit dem angehängten Tool machen (Windows only):

2019-06-05 11_58_22-Firmware.png

Das Tool muss wie gesagt im Stammverzeichnis der SD Karte platziert werden und ein Unterverzeichnis "Firmwares" angelegt werden:

2019-06-05 11_58_00-switch_fw.png

Im Unterverzeichnis müssen die "firmware.bin" Dateien platziert werden und wie folgt umbenannt werden:

anzeigename.firmware.bin

2019-06-05 11_56_15-Firmwares.png

Das Tool erstellt nach der Auswahl einfach nur eine Kopie im Stammverzeichnis und benennt sie in firmware.bin um.
Ihr müsst noch den Resetschalter am Board oder Display drücken.

Es ist möglich, die SD-Karte auf einem Pi zu mounten und per SMB im Netzwerk frei zu geben. Dann solltet ihr sie auch als Netzlaufwerk einbinden können.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Begriffe unklar? Schaut mal im Glossar vorbei.
Druckobjekte zur Kalibrierung / Fehleranalyse
Nutzt die Bedankenfunktion bei hilfreichen Antworten.
👍

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag