Dimensionierung SSR

Antworten
Benutzeravatar
riff-raff
Unterstützer
Beiträge: 669
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
CAD - Software: Fusion360, Inventor
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Dimensionierung SSR

#1

Beitrag von riff-raff » Mo 1. Jul 2019, 20:32

Wie dimensioniere ich ein SSR? Entstehen Nachteile bei Überdimensionierung?

Mein aktuelles Setup: Feingefräste Platte, 220x220x6 mm, Silikon/Gewebeheizmatte, 550W, SSR mit 40A Spec.

Nimmt man in Betracht, dass die Matte was um die 2A zieht überlege ich ob es sinnvoll wäre das SSR durch ein 10A zu ersetzen. Ich hab da leider beim Kauf gepennt und die XXL-Variante bestellt.


Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

haegar
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:36
Drucker: Anet A6
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360, FreeCAD
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2

Beitrag von haegar » Di 2. Jul 2019, 10:36

Kann eigentlich keine Probleme machen. Sonst würde es auch Schwierigkeiten geben, einen externen MOSFET oder ein SSR an die On-Board-Leistungsstufen anzuschließen. Kleinere Leistungen schalten geht immer.
Aufpassen musst Du eher bei der Spannung. 40 A SSR klingt nach Niedervolt-Gleichspannung (30V DC), 550W/2A nach 230 V Wechselspannung (AC). Das wäre nicht kompatibel.


Gruß aus Teltow

Achim

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
riff-raff
Unterstützer
Beiträge: 669
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
CAD - Software: Fusion360, Inventor
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

#3

Beitrag von riff-raff » Di 2. Jul 2019, 10:55

Es ist ein AC/DC SSR, Primärteil (Schaltteil) ist AC 230V bis 40A, Sekundärteil ist DC 5-30V.


Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
red-orb
Moderator
Beiträge: 1795
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#4

Beitrag von red-orb » Di 2. Jul 2019, 11:03

Du kannst das SSR ohne weiteres benutzen.


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
haegar
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:36
Drucker: Anet A6
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360, FreeCAD
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#5

Beitrag von haegar » Di 2. Jul 2019, 11:49

Ja, dann sollte das ok sein


Gruß aus Teltow

Achim

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
riff-raff
Unterstützer
Beiträge: 669
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
CAD - Software: Fusion360, Inventor
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

#6

Beitrag von riff-raff » Do 11. Jul 2019, 20:51

Ich nutze das SSR ja schon eine Weile, meine Frage der Dimensionierung bezog sich eher auf die Diffusionsströme.

Wenn ich mein 40A SSR mit einer 220V LED-Glühbirne in Baufassung teste glimmt die nach dem ersten On/Off Zyklus immer noch leicht nach. Gut wir reden hier von einer vielleicht 4W LED, kein Vergleich zum Heizbett. Damit die LED trotzdem leuchtet ist ja ein Diffusionsstrom von Nöten und offensichtlich auch vorhanden. Ein Heizbett wäre somit nicht wirklich aus, sondern nur minimal beheizt und trotzdem ein Stromverbraucher. Würde dieser Diffusionsstrom bei einem kleiner dimensionierten SSR auch kleiner ausfallen? Leider reichen meine elektrotechnischen Kompetenzen und meine Motivation mich stundenlang im Thema einzulesen nicht aus die Fragestellung zu lösen. Von daher hoffe ich das mir ein "erleuchteter Geist" etwas von seinem Wissen abgeben mag und kann.

:D


Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
haegar
Neuling
Beiträge: 41
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:36
Drucker: Anet A6
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360, FreeCAD
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7

Beitrag von haegar » Fr 12. Jul 2019, 13:28

Hi,
da geht es um extrem kleine Ströme. Bei meinen ersten LED Glühlampen reichte bereits die über einige Meter Leitungslänge induktiv eingekoppelte Energie aus, um sie zum Glimmen zu bringen, obwohl mit einem klassischen (mechanischen) Lichtschalter ausgeschaltet. Die 4W werden dabei natürlich nicht erreicht, die hat man nur wenn die LED richtig leuchtet. Ich denke, hier geht es auch um irgendwelche Einstreuungen, nicht um den Stromfluss in üblichem Sinne. Der Widerstand des SSR ist in ausgeschaltetem Zustand nämlich so hoch, dass die dennoch fließenden Leckströme maximal bei wenigen mA liegen. Ein auf die Schnelle gegoogeltes Datenblatt gibt Werte von 5-8mA im ausgeschalteten Zustand an.


Gruß aus Teltow

Achim

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
riff-raff
Unterstützer
Beiträge: 669
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
CAD - Software: Fusion360, Inventor
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

#8

Beitrag von riff-raff » Fr 12. Jul 2019, 15:07

Ich denke auch für das Heizbett kann ich es ignorieren, es läuft aktuell ja auch wunderbar.


Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Antworten