Plötzlicher Versatz auf der X-Achse

Probleme mit dem Druckbild, Betthaftung oder Filament selbst? Hier rein!
Antworten
Thaudi
New - Member
Beiträge: 3
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 12:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Plötzlicher Versatz auf der X-Achse

#1

Beitrag von Thaudi » So 10. Feb 2019, 22:47

Hallo zusammen.
Seit einigen Tagen tritt nach wenigen Minuten (ca 10min Druckzeit) ein immer stärker werdender Versatz auf der X-Achse auf.
Das Problem trat von einem Druck zum nächsten auf, ohne das etwas am Drucker verändert wurde.

Der Druckkopf lässt sich leicht auf der X-Achse bewegen, Riemenspannung und Pulley wurden geprüft. Zur Zeit sind Igus Gleitlager verbaut, das Problem besteht auch mit den original Lagern.
Gedruckt wird PLA, Cura 15.04.6 als Slicer mit 50 mm/s Druckgeschwindigkeit.

Als nächstes werde ich testen ob der Fehler auch mit reduzierter Geschwindigkeit besteht.
Was wären eurer Meinung nach die verdächtigen Teile für diesen Fehler?
Könnte es an der Elektronik (eventuell mangelhafte Kühlung) oder doch eher am Schrittmotor (wird nur handwarm) liegen?
So langsam gehen mir die Ideen aus und ich hoffe auf eure Hilfe.

Beste Grüße Thaudi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 2815
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8 @32bit
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Fusion / Inventor
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 400 Mal

#2

Beitrag von th33xitus » So 10. Feb 2019, 23:13

Hi, willkommen im Forum!

Schrittverluste entstehen entweder durch fehlerhafte Mechanik oder überhitzende Elektronik. Oder eine Kombination daraus...logisch.
Daher ist deine Idee einfach mal langsamer zu drucken ein guter und logischer Entschluss.

Hast du etwas an der Firmware verändert? Marlin geflasht?



Glossar - 3D-Druck-Begriffe


Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
printy
Silver - Status
Beiträge: 558
Registriert: Di 28. Mär 2017, 17:50
Drucker: Anet A8 / TronxyX3S
Slicer: CURA alt
CAD - Software: FreeCad
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

#3

Beitrag von printy » So 10. Feb 2019, 23:40

Hallo Thaudi
Möglicherweise blockiert irgendwas den Druck auf x oder y, vielleicht Kabel die eingeklemmt werden oder sonst was.
Aber Pulleys die durch Blockade durchrattern hört man normalerweise sofort, das ist kein schönes Geräusch.

Um welchen Drucker gehts eigentlich?



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Thomas002
New - Member
Beiträge: 9
Registriert: Do 15. Nov 2018, 19:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4

Beitrag von Thomas002 » Mo 11. Feb 2019, 09:39

Hi Thaudi,

ein weiterer Grund könnte wraping sein.
Man sieht auf deinem Foto das sich die rechte untere Ecke stark nach oben biegt, dass kann dazu fürhren das dein Druckkopf mit dem Bauteil kolidiert und es zu einem Schrittverlust kommt.
Ein neues Level des Bettes bzw. Das verwenden des beheizten Druckbettes könnten hier abhilfe schaffen (falls du es bis dato nicht schon nutzt).
Ansonsten vielleicht auch noch die Stepper Spannung etwas hochsetzen, vieleicht fehlt es deiner X Achse an Kraft (bitte nur wenn die Spannung auch wirklich zu gering ist).


Das ist allerdings nur Spekulation, es könnte sich natürlich wie meine Vorredner schon sagten um ein mechanisches/elektrisches Problem handel



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Thaudi
New - Member
Beiträge: 3
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 12:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von Thaudi » Di 12. Feb 2019, 22:27

Vielen Dank für eure Tipps!
Ich konnte heute das Problem lösen! :D
Die Elektronik hat einen 80mm Lüfter spendiert bekommen und ich habe die X-Achse zerlegt, gereinigt, montiert und neu justiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass sich das Kugellager pulley an der rechten Z-Achse (wo der X-Riemen drüber läuft) nicht drehen ließ. :roll: Mir ist unklar wie sich die Schraube beim drucken anziehen kann, loctite sollte für die Zukunft Abhilfe schaffen.

Es handelt sich übrigens um einen Anet A8 der zur Zeit mit SkynetV2.3.1 läuft.



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
red-orb
Unterstützer
Beiträge: 1573
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

#6

Beitrag von red-orb » Mi 13. Feb 2019, 06:42

Gibts einen speziellen Grund warum Du eine nicht mehr unterstützte Firmware benutzt.
Skynet wurde damals als ableger vobn Marlin geschaffen da zu damaliger Zeit Malin die Anets nicht unterstützt hat.
Inzwischen werden die Anets unterstützt und man getrost Marlin verwenden.


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Thaudi
New - Member
Beiträge: 3
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 12:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7

Beitrag von Thaudi » Mi 13. Feb 2019, 09:19

Da hatte ich mich durch ein (veraltetes) Tutorial zu verleiten lassen.
Welche Vorteile bietet Marlin?



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
red-orb
Unterstützer
Beiträge: 1573
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

#8

Beitrag von red-orb » Mi 13. Feb 2019, 10:25

Nochmals einige Verbesserungen gegenüber Skynet.
Die einzelnen Features findest Du auf der Seite von Marlin.


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag