Umbau Mendel90

Ihr seid dabei an einem interessanten Projekt zu arbeiten oder plant ein solches? Stellt es hier gerne vor wenn ihr die Community damit bereichern wollt!
Antworten
Fliegenfisch
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 06:11
Drucker: Mendel90
Slicer: Simplify3D
Firmware: Marlin
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Umbau Mendel90

#1

Beitrag von Fliegenfisch » Mi 6. Nov 2019, 07:18

Servus,

ich werde meinen 6 Jahre alten Mendel90 umbauen.
Entstehen soll ein Clone zwischen einem Zaribo und Mendel90.
Warum bin ich nicht mehr mit dem Mendel zufrieden? Na ja schön langsam lösen sich die gedruckten Teile auf bzw. brechen sie.
Außerdem sin die Wellen und die Lager schon 3 mal ausgetauscht worden sowie die Gewindestangen sind auch hinüber.
Und die Stabilität lässt sehr zu wünschen übrig das Dibond Material ist auch nicht so stabil.
Was bleibt sind alle Nema17 Motoren der Arduino Mega der bekommt aber neue Treiber die TMC2208.
Der Extruder das Hotend und das komplette Druckbett bleibt auch.

Bei Thingiverse habe ich dann einen gefunden der mir gefällt https://www.thingiverse.com/thing:3400952 .
Der Entwickler hat das Projekt komplett hinterlegt, da muss ich mir die einzelnen zu druckenden Teile ausschneiden und als STL speichern und drucken.
Kein Problem soweit der Mendel läuft ja noch.
In dem Thingiverse Projekt ist ein Extruder und ein Hotend für 1,75 mm drin, ich möchte aber bei meinem Extruder 3mm und mein E3D Hotend bleiben deswegen kommt hier eine Eigenentwicklung bzw. Änderung des Extruders.
Bis jetzt habe ich mir das Material für den Alurahmen bestellt auch die Linearführungen sind bestellt.
Weiterhin möchte ich versuchen dann Octoprint und Astroprint über einen Raspberry einzubinden das benötigte ist auch bestellt.

Warum keinen Neukauf und warum so einen Bastelaufwand.
Na ja ich habe noch sehr viel 2,85 mm zuhause und das möchte ich nicht verramschen deswegen der Umbau.

Bilder vom Ist zustand werde ich noch machen und hier reinstellen.
Auch vom Aufbau des Clones werde ich berrichten.
Gruß
Peter

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 911
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#2

Beitrag von riff-raff » Mi 6. Nov 2019, 08:15

Wenn Du eh einen neuen Rahmen, Führungen und Co. kaufen willst, warum wieder einen Heizbettschubser bauen, wenn es doch aktuellere Kinematikprinzipien gibt? CoreXY, Ultimaker, usw.

Beispiele:
3DDC NoName
BLV mgn Cube
D-Bot
HyperCube Evolution

3 bzw. 2,85 mm Filament schränkt etwas ein, da Du hier mit einem Bowden-Extruder nicht viel weiter kommst und wohl Direktextruder angesagt ist. Ich würde heute IMMER 1,75 mm bevorzugen.
Oft lässt sich aber mit wenigen Kleinteilen und Handgriffen zwischen den Systemen umbauen.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3555
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

#3

Beitrag von th33xitus » Mi 6. Nov 2019, 08:49

riff-raff hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 08:15
3 bzw. 2,85 mm Filament schränkt etwas ein, da Du hier mit einem Bowden-Extruder nicht viel weiter kommst und wohl Direktextruder angesagt ist. Ich würde heute IMMER 1,75 mm bevorzugen.
Aber er will doch erst mal seinen Vorrat an 2,85mm Filament aufbrauchen. Natürlich greift man heute eher zum 1,75mm Filament. Früher war bloß 2,85/3mm eben gängiger. Warum aber sollte man da mit einem Bowden-Extruder nicht viel weiter kommen? Nimmt man als Beispiel nun mal Ultimaker, dann sieht man das auch die dort 3mm mit einem Bowden-Extruder verwursten.

Benutzeravatar
riff-raff
Moderator
Beiträge: 911
Registriert: Do 19. Apr 2018, 14:35
Wohnort: Leipzig
Drucker: ANET A8, CoreXY
Slicer: Prusa Slic3r
Firmware: Marlin 2.0-bugfix
CAD - Software: F360, Inv, SW
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#4

Beitrag von riff-raff » Mi 6. Nov 2019, 09:00

Stimmt, den Ultimaker hatte ich jetzt nicht auf dem Schirm.
Es spricht ja auch nichts dagegen das 2,85er Material zu verwursten.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag