Oberfläche glätten mit Simplify3D ????

Antworten
doerli
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 14:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Oberfläche glätten mit Simplify3D ????

#1

Beitrag von doerli » Do 21. Jun 2018, 12:11

Hi Folks,
mit Cura kann man ja herrlich die Oberfläche glätten lassen.
Meine Frage ist ob dies auch mit Simpify3D funktioniert und wenn ja.....wie.....

Möchte gerne Simplify weiternutzen da dort so detaillierte Einstellmöglichkeiten vorhanden sind. Und das Softwareseite eingreifen während des Drucks.

Benutzeravatar
lixxbox
Super Moderator
Beiträge: 1502
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix2.x
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

#2

Beitrag von lixxbox » Do 21. Jun 2018, 12:27

Eine spezifische Funktion in S3D ist mir nicht bekannt.

Hier mal ungeprüft zwei Links die du dir ansehen könntest:
https://community.ultimaker.com/topic/1 ... r-sanding/
https://community.ultimaker.com/topic/1 ... different/

Beachte aber bitte seinen Hinweis:
Difficulty level High
Warning, this isn't a easy trick if you don't know every aspect of S3D. And I mean, 'every'.
Grüße Felix
Glossar
Extruder kalibrieren - PID Tuning - Bowdenspiel - Heattower
Nutzt die Bedankenfunktion bei hilfreichen Antworten.
Bild

doerli
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 14:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von doerli » Do 21. Jun 2018, 13:22

Na das ist ja schon mal etwas. Allerdings wesentlich aufwendiger als die fertige Funktion in Cura.

Vielleicht ist es sinnvoll mit Cura zu Slicen wenn man Objekte mit glatter Oberfläche haben möchte...
Oder gibt es auch andere Slicer welche das können?

Benutzeravatar
lixxbox
Super Moderator
Beiträge: 1502
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix2.x
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

#4

Beitrag von lixxbox » Do 21. Jun 2018, 13:39

Ja, leider.
Für den Preis von $149 hinken die leider featuretechnisch teilweise stark hinterher. Sei es dieses Bügelfeature (Cura), oder z.B. die variable Layerhöhe (slic3r PE). Updates kommen sehr spärlich.

Zu anderen Slic3rn kann ich leider nichts sagen.
Grüße Felix
Glossar
Extruder kalibrieren - PID Tuning - Bowdenspiel - Heattower
Nutzt die Bedankenfunktion bei hilfreichen Antworten.
Bild

Benutzeravatar
AndreasThaler
Bronze - Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: Mo 21. Jan 2019, 01:44
Wohnort: München
Drucker: Ender 3
Slicer: S3D, Cura etc.
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#5

Beitrag von AndreasThaler » So 10. Feb 2019, 22:56

Ich hab da statt "Neosanding" (2) folgendes gemacht, da ich damit kaum Ergebnisse erzielt habe:
Statt, wie Neosanding eine Schicht über der letzten mit höherer Temperatur, hoher Geschwindigkeit, um 90 Grad versetzter Winkel, 0,04 EM und kleiner EW (0,1) mache ich "Brutaloglätt": Ich fahre brutal mit 90 Grad versetzt nochmal in die zuletzt gedruckte Schicht:
Neuen Prozess aufsetzen: Letzten Layer wiederholen (Also von Höhe-Layerhöhe bis zur fertigen Höhe)
Reiter Extruder: EM bleibt auf 0.9, EW auf 0.1
Reiter Layer: First Layer Height: 120% (Width hatte ich auch auf 120% gesetzt, ist aber wohl eher Unfug, 100% sind da wohl korrekt), First Layer Speer auf 50% (oder im Speed Layer die Geschwindigkeit setzen)
Reiter Infill: je nach letzter Schicht: ist die eine Gerade Anzahl, nix ändern, ansonsten External Infill Angle Vorzeichen tauschen. Ich will 90 Grad zur letzten Schicht fahren (Kann man im Preview überprüfen)
Reiter Temperature: 190 Grad C, also relative tief, sonst werden die Ecken etwas "verschmort"
Reiter Cooling: Fan Speed auf 0 (muss, glaub ich, auch nicht sein)
Reiter Speed: Ziemlich langsam. Ich hatte auf 25 mm/s, die durch die FirstLayerSpeed-Reduktion dann auf 12,5 kommt
Reiter Other: Horiizontal size compensation: -2 mm. Cura macht das mit dem Auslassen der Ecken ähnlich. Sonst matscht man in den Ecken.
Reiter Advanced: Wie erwähnt, Start at auf die Höhe - 1 Layerhöhe.

Das Ganze wird nicht ganz so schön wie bei Cura, die Ränder/Ecken sind etwas unschön, Flächen sind aber recht gut. Das Ganze ist sicher noch optimierbar.

Was nicht hingehauen hat, war übrigens die idee, Cura und S3D slicen zu lassen und die Oberste Schicht im GCode im S3D-Slice durch den von Cura auszutauschen ;).

Ich drucke nachher gleich noch mal ein Testteil aus, ich habe die alten leider weggetan.
Time flies like an arrow, fruit flies like a banana.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag