Frage zum Marlin Daten Update mit Sourcetree

Antworten
Benutzeravatar
Nico740
Unterstützer
Beiträge: 431
Registriert: So 14. Apr 2019, 14:20
Wohnort: Nottuln
Drucker: Anet A8 Marlin 2.X
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Frage zum Marlin Daten Update mit Sourcetree

#1

Beitrag von Nico740 » Mo 17. Jun 2019, 10:31

 ! Nachricht von: th33xitus
Abgetrennt von: viewtopic.php?f=82&p=25907#p25907
Moinsen und erstmal vielen Dank für den echt guten Tipp!
Also ich bin das gerade mal nach der Anleitung durchgegangen. Dann habe ich meine Konfig also nur die beiden Dateien rüberkopiert weil ich ja nicht mehr genau weiß was ich die letzten Monate so alles im Standard geändert habe. Aber dann kommt eine ganze Litanei an Sachen die er ändern will.
Richtig gut wäre natürlich wenn man die eigene Konfig durch kursiv-Schrift vorher anpassen kann und dann direkt sehen kann was so bleiben muß und was neu ist...
Oder habe ich einen Denkfehler? Also im Grundes sollte doch eigentlich gar nichts in den Config-files geändert werden und nur überall anders oder nicht?
Dann könnte ich doch evtl. von Anfang an meine eigenen Configs so deklarieren das dort nie was geändert wird und alles andere doch oder geht das nicht? :-)

Gruß Nico

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3555
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

#2

Beitrag von th33xitus » Mo 17. Jun 2019, 10:57

Das wäre zu schön wenn es dann doch so einfach wäre.

Wir sagen hier im Forum nicht ohne Grund, dass man am besten nie seine Config-Dateien einfach kopiert und mit einer neueren Version von Marlin verwendet. ;)
Das geht in vielen Fällen in die Hose, da durchaus in den Config-Dateien über Monate hinweg auch mal Veränderungen vorkommen. Manchmal werden Funktionen oder Parameter umbenannt oder ähnliche Veränderungen die dann am Ende dazu führen das ein Kompilieren fehl schlägt.

Genau das ist eigentlich das was in Kapitel 2 der Anleitung aufgegriffen werden sollte. Eventuell kam das nicht klar genug rüber, dass man "leider" nochmal den Weg gehen muss und seine alten Config-Dateien mit Tools wie Notepad++ oder WinMerge und dessen Compare-Funktionen auf die neuen Config-Dateien zu übertragen. Extra erwähnt hatte ich es nicht weil ich da eigentlich auch nicht weiter drauf eingehen wollte. (siehe einleitender Abschnitt Kapitel 2)

Eventuell sollte ich aber vielleicht doch nochmal kurz Anschneiden wieso, weshalb und warum :P
Danke für den Hinweis.

Benutzeravatar
Nico740
Unterstützer
Beiträge: 431
Registriert: So 14. Apr 2019, 14:20
Wohnort: Nottuln
Drucker: Anet A8 Marlin 2.X
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3

Beitrag von Nico740 » Mo 17. Jun 2019, 11:02

Naja also ich kann ja auch, wenn ich meine alte Konfig dahin rüberkopiere, den gleichen Weg gehen wie wenn er was neues "Gepullt" hat.. ;-)
Am besten mache ich mir dan vorher meine Konfig auf und schaue was ich zwingend an Zeilen ein- oder auskommentiert habe und makriere die farbig..
Wobei das auch alles immer etwas tricky ist.. Ich hatte auch schon mal en Fall das Feedrate und Acceleration nicht wirklich mehr so passend waren wie in der Config vorher für den A8... :-(

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3555
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

#4

Beitrag von th33xitus » Mo 17. Jun 2019, 11:25

Nico740 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 11:02
Naja also ich kann ja auch, wenn ich meine alte Konfig dahin rüberkopiere, den gleichen Weg gehen wie wenn er was neues "Gepullt" hat.. ;-)
Das kannst du schon, ja. Könnte initial aber dann mehr Arbeit sein als doch mal kurz "händisch" zu vergleichen.
Sourcetree ersetzt bei einem Pull nämlich immer komplette Zeilen und keine einzelnen Zeichen.
Daher der Rat, Tools wie Notepad++ oder WinMerge zu nehmen um zeichenweise vergleichen zu können und nicht "nur" zeilenweise.

Beispiel:
In der Marlin Config_adv von vor ~18 Monaten hieß eine Funktion noch "//#define FAST_FILE_TRANSFER".
Diese Funktion gibt es heute unter dem Namen nicht mehr. Sie wurde irgendwann umbenannt in "//#define BINARY_FILE_TRANSFER".
Sie steht jedoch noch in der exakt gleichen Zeile (971) wie zuvor.

Angenommen du hast damals die Funktion aktiviert, also die "//" vorne vor entfernt, weil du sie für deinen Drucker gebraucht hast.
Sourcetree würde dir jetzt die Zeile so ersetzen, dass die Funktion wieder deaktiviert wäre (weil sie standardmäßig eben deaktiviert ist in der Config_adv). Das heißt am Ende dann, dass du TROTZDEM wieder in den Editor gehen musst um die Funktion im Nachhinein wieder zu aktivieren. Dann wird wieder nen Commit fällig usw. usf.

Sehen, in Sourcetree, würdest du dies auf Anhieb jedoch nicht. Das liegt eben daran, dass Sourcetree nur komplette Zeilen farbig hervorhebt und nicht wie bspw. Notepad++ einmal die Zeilen in denen sich Unterschiede befinden und zusätzlich nochmal die Unterschiede selbst:
2019-06-17_11-25-03.png

Ich hoffe ich versteh dein Anliegen hier gerade korrekt....

Benutzeravatar
Nico740
Unterstützer
Beiträge: 431
Registriert: So 14. Apr 2019, 14:20
Wohnort: Nottuln
Drucker: Anet A8 Marlin 2.X
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag von Nico740 » Mo 17. Jun 2019, 11:37

Ich glaube ich bin zu doof dafür...
Dann muß ich ja so oder so meine Konfig immer händisch checken.. Weil ich ja bei dem Pull nachher nicht sehe ob was deaktiviert oder aktiviert ist. Und eigentlich habe ich ja sogar noch mehr zu tun.. Weil wenn ioch händisch vergleich ob eine Zeile ein oder auskommentiert ist, ist es für mich, je nach Fall ja vollkommen egal was sich dort geändert hat. Weil wenn eine Zeile vorher auskommentiert war und jetzt auch, ist für mich der Inhalt ja auch erstmal total egal weil sie eh nicht greift..
Oder bin ich jetzt total auf dem Holzweg? :-D

Benutzeravatar
7eggert
Gold - Mitglied
Beiträge: 882
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:45
Wohnort: HH
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r 1.3.1, (Cura)
Firmware: Marlin 2.0
CAD - Software: FreeCAD / Linux
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

#6

Beitrag von 7eggert » Mo 17. Jun 2019, 13:06

Du kannst Dir im Diff zwischen den Versionen die Änderungen ansehen - sofern sourcetree was taugt. Ich benutze git und gitk.

Beim Beispiel mit BINARY_… vs. FAST_… sollte ein Konflikt auftreten und man angeleitet werden, die Änderung selbst passend vorzunehmen.
Befolge niemals Ratschläge aus Foren, wenn Du sie nicht verstehst. Frag nach.
Meine Aussagen treffe ich nach meinem Wissensstand, kann aber darüber hinaus sowie für Flüchtigkeitsfehler und Irrtümer keine Haftung übernehmen.

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3555
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

#7

Beitrag von th33xitus » Mo 17. Jun 2019, 22:25

Nico740 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 11:37
Ich glaube ich bin zu doof dafür...
Das nicht unbedingt, aber du denkst zu umständlich bzw versteht offenbar noch nicht ganz was passiert und was nicht und hast die Anleitung schlicht und ergreifend nicht so befolgt wie du sie hättest befolgen sollen. Es stand nirgends, dass alten Konfigurationsdateien ins neue Verzeichnis kopiert werden sollen. Und dies aus dem Grund der sich bei dir nun aufgetan hat. Ich werde die Anleitung daher wohl nochmal ein wenig überarbeiten müssen und solche Hinweise deutlicher hervorheben.

Ich versuch das Ganze jetzt noch einmal zu erklären, in der Hoffnung es verständlich rüber zu bringen... und aufzuzeigen warum es in meinen Augen eben keine gute Idee ist seine alten Konfigurationen nun einfach über die neuen drüber zu kopieren sondern sich doch noch ein letztes Mal die Mühe zu machen, gerade wenn man vor langer Zeit zuletzt seine Konfigurationen geupdated hat, das ganze händisch durchzugehen. (Notepad++, WinMerge bla bla).

Beispiel:
Auf unserem PC haben wir ein Verzeichnis mit diversen Dateien von einem Programm.
In einer dieser Dateien, nennen wir sie einfach mal "function.h" steht folgender Inhalt:

Code: Alles auswählen

1  #define FUNCTION_1
2  #define FUNCTION_2
Die Datei beinhaltet zwei Konfigurationsoptionen.
FUNCTION_1 ist standardmäßig aktiv, FUNCTION_2 ist normalerweise deaktiviert, wurde aber von uns in der Vergangenheit ebenfalls aktiviert da wir sie brauchen.

Im entfernten Github Repository aus dem wir unsere Dateien pullen werden gibt es eine aktuellere Version von dieser Datei "function.h" mit folgendem Inhalt:

Code: Alles auswählen

1  #define FUNCTION_1
2  //define FUNCTION_2
3  #define VITAL_FUNCTION_NEW //if this function gets disabled once, your computer will start to burn
Diese neue Datei beinhaltet jetzt eine neue, vitale Funktion unseres gesamten Codes. Ohne diese neue, dritte Zeile würde das Programm oder unsere Firmware oder was auch immer wir uns jetzt hier unter dem Beispiel vorstellen nicht mehr funktionieren.

Wir stellen uns nun vor wir sind die Anleitung hier von mir mit dieser Datei durchgegangen. Wir haben sie aus dem Github Repo gecloned und sind also im Besitz der aktuellen Version mit insgesamt 3 Zeilen Inhalt.

Jetzt wollen wir uns ein wenig die Arbeit erleichtern und kopieren einfach unsere alte function.h über die neue function.h weil wir keine Lust haben die Änderungen einmalig nochmal neu zu übernehmen und auch gar nicht mehr wissen was wir damals alles verändert hatten. Führen dann ein Commit aus und wenden die Änderungen somit dann an.

Wir kompilieren das Programm, führen es aus und wundern uns warum unser Computer anfängt zu brennen.

Was ist passiert?
Dadurch das wir die alte Datei über die neue kopiert haben, besitzen wir nicht mehr die dritte Zeile. Sourcetree entfernt aus der eigentlich nun aktuelleren Datei die dritte Zeile weil wir eine alte Datei mit einem sonst identischem Inhalt, aber OHNE dritte Zeile drüber kopiert haben. Sourcetree WEISS nicht, dass wir eine alte Datei über die neue kopiert haben. Es interessiert sich daher also auch nicht dafür ob die Änderungen nun gut oder schlecht sind. Es sieht nur: "Oh es gab eine Änderung in Zeile drei der function.h, diese existiert nicht mehr".

Wir haben damit also den gesamten Programmcode ruiniert und unseren PC in Brand gesetzt.... nicht so geil.

Beispiel 2:
Ein reales Beispiel...
Ich habe über eine aktuelle Configuration.h eine alte von vor über einem Jahr drüber kopiert.
Sourcetree hat die Änderung erkannt und unter anderem sowas angezeigt:
2019-06-17_22-11-20.png
2019-06-17_22-11-20.png (13.6 KiB) 139 mal betrachtet
Im Hintergrund hat Sourcetree aus der neuen, eigentlich aktuellen Configuration.h die markierte Zeile bereits wieder entfernt weil ich sie mit einer alten Configuration.h überschrieben habe in der es diese Zeile noch gar nicht gab.
Würden wir diese Funktion jetzt bei unserem Drucker brauchen, würden wir uns spätestens im Betrieb von diesem wundern warum sie es nicht tut.
Der Grund ist simpel: Weil sie nicht mehr existiert ergo nicht definiert ist.


Ich hoffe ich konnte es nun erklären. Ich wüsste jetzt sonst auch nicht mehr wie ichs noch verständlicher erklären soll.

Fakt ist jedenfalls: Es ist wichtig zu wissen was man ersetzen darf/kann/soll und was nicht wenn eine Datei ein Update bekommt die man zuvor angepasst hat. Kann man das nicht, sollte man dafür sorgen, dass man es in Zukunft kann. Nur so funktioniert das hier. Klingt im Endeffekt nun aber auch schlimmer als es ist. Das Verwenden von Kommentaren kann im Übrigen auch hilfreich sein ;) Jeder Zeile an der Hand angelegt wurde einen Kommentar verpassen mit seinem Namen und es sollte schon reichen...

Benutzeravatar
Nico740
Unterstützer
Beiträge: 431
Registriert: So 14. Apr 2019, 14:20
Wohnort: Nottuln
Drucker: Anet A8 Marlin 2.X
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#8

Beitrag von Nico740 » Di 18. Jun 2019, 08:04

Okay, also das habe ich soweit verstanden!
Auch mit neuen oder anderen Funktionen mit neuen Namen..

Allerdings stehe ich bei einer Sache noch auf dem Schlauch.. Also ich habe das ja auch mal getestet wie folgt:
Sourcetree eingerichtet wie beschrieben, die Examples-Konfig für meinen Druck (Anet A8 bei mir) in den Marlin-Ordner kopiert damit ich die neue Konfig für meinen Drucker habe.
Dann habe ich diese Konfig nochmal durch meine alte ersetzt.
Wenn ich Sourcetree jetzt richtig verstanden habe, kann ich ja auswählen was er erstezen oder was beibehalten soll.
Also bin ich, wie bei einem "Pull" quasi vorgegangen und habe alle Einstellungen die ich damals geändert habe (Steps, Acceleration, PID-Daten, SD-Card-Support off etc.) übernommen und alles andere habe ich über "Block zurücksetzen" nicht übernommen...
Naja aber vielleicht bin ich manchmal auch einfach etwas zu Betriebsblind und der Weg ist zu komplex oder ich habe doch etwas nicht bedacht und es würde sich jetzt die Tage beim Kompilieren ein Fehler rausstellen... Muß ich noch testen... Glaube das mache ich auch gleich noch... :-)

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3555
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

#9

Beitrag von th33xitus » Di 18. Jun 2019, 08:48

Nico740 hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 08:04
Dann habe ich diese Konfig nochmal durch meine alte ersetzt.
Wenn ich Sourcetree jetzt richtig verstanden habe, kann ich ja auswählen was er erstezen oder was beibehalten soll.
Nochmal: Du arbeitest die Anleitung einfach nicht ab wie gedacht... warum?
Aber ja, du kannst dann auswählen was ersetzt werden soll etc. pp. Und du denkst du kannst das alles so über Sourcetree korrekt managen wo du doch laut eigener Aussage nicht mal mehr richtig weißt was du über die ganzen Monate so geändert hast? Traust du dir zu einschätzen zu können ob eine Zeile nun von Sourctree geändert werden darf und soll?
Nico740 hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 08:04
der Weg ist zu komplex oder ich habe doch etwas nicht bedacht und es würde sich jetzt die Tage beim Kompilieren ein Fehler rausstellen... Muß ich noch testen... Glaube das mache ich auch gleich noch... :-)
Ich versteh ehrlich gesagt nicht warum du verweigerst die neue Konfigurationsdatei einfach mal in einen Texteditor zu laden und mit deiner alten abzugleichen. Das machst du jetzt ein mal und hast für vermutlich ne lange Zeit lang ausgesorgt weil sich in den Konfigurationsdateien an wichtigen Funktionen und Parametern sehr selten was ändert, wenn überhaupt.

Benutzeravatar
Nico740
Unterstützer
Beiträge: 431
Registriert: So 14. Apr 2019, 14:20
Wohnort: Nottuln
Drucker: Anet A8 Marlin 2.X
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10

Beitrag von Nico740 » Di 18. Jun 2019, 08:54

Na ich weigere mich ja nicht. Ich verstehe nur den Unterschied nicht..
Der Texteditor vergleicht und Sourctree doch auch, wenn ich das richtig verstanden habe... Daher ist mir nicht klar worin der Unterschied liegt ob ich jetzt im Text-Editor vergleiche oder eben direkt in Sourcetree...
Auch wenn ich doch im Text-Editor vergleichen würde, muß ich ja grob wissen was ich geändert habe... :-)

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3555
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

#11

Beitrag von th33xitus » Di 18. Jun 2019, 09:00

Nico740 hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 08:54
Ich verstehe nur den Unterschied nicht..
th33xitus hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 11:25
Sourcetree ersetzt bei einem Pull nämlich immer komplette Zeilen und keine einzelnen Zeichen.
Daher der Rat, Tools wie Notepad++ oder WinMerge zu nehmen um zeichenweise vergleichen zu können und nicht "nur" zeilenweise.
Auch das hatte ich dir bereits beantwortet.
Dachte ich jedenfalls....

Benutzeravatar
Nico740
Unterstützer
Beiträge: 431
Registriert: So 14. Apr 2019, 14:20
Wohnort: Nottuln
Drucker: Anet A8 Marlin 2.X
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#12

Beitrag von Nico740 » Di 18. Jun 2019, 09:24

Stimmt, sorry!
Aber habe ich das Problem dann nicht bei zukünftigen "Pull's" auch wieder?

Benutzeravatar
lixxbox
Super Moderator
Beiträge: 1479
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix2.x
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

#13

Beitrag von lixxbox » Di 18. Jun 2019, 09:30

Probier es doch einfach mal aus.
Der Lerneffekt ist auch größer, wenn man eigene Erfahrungen macht. :mrgreen:
Grüße Felix
Glossar
Extruder kalibrieren - PID Tuning - Bowdenspiel - Heattower
Nutzt die Bedankenfunktion bei hilfreichen Antworten.
Bild

Benutzeravatar
th33xitus
Admin
Beiträge: 3555
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: AM8
Slicer: PrusaSlicer
Firmware: Marlin-bugfix-2.0.x
CAD - Software: Fusion 360
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

#14

Beitrag von th33xitus » Di 18. Jun 2019, 09:34

Jo... es macht mehr Sinn auch mal einfach zu machen anstatt sich unnötigerweise in irgendwelchen theoretischen Überlegungen zu verstricken für die dann in gewisser Weise auch noch eben die Vorstellungskraft fehlt.

EDIT: Ich hab das Ganze hier mal von der Anleitung abgetrennt da es eher um grundlegendes Verständnis ging anstatt um Fragen oder Probleme zur Anleitung selbst.

Benutzeravatar
7eggert
Gold - Mitglied
Beiträge: 882
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:45
Wohnort: HH
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r 1.3.1, (Cura)
Firmware: Marlin 2.0
CAD - Software: FreeCAD / Linux
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

#15

Beitrag von 7eggert » Di 18. Jun 2019, 15:42

Vielleicht schildere ich meinen Ansatz: Ich habe mir in Git (Denk: Sourcetree) einen Branch für meine Konfiguration aufgemacht. Dort habe ich meine ganzen Änderungen eingepflegt - ein Mal von Grund auf - und dann eingecheckt (und zu meinem Github-Account gepusht).

Um Updates zu bekommen checke ich den Hauptzweig von dem ich abgegangen bin aus, mache git pull (geht bestimmt einfacher) und checke dann wieder meine Konfiguration aus.

Mache ich nun git merge bugfix-2.0.x, so werden die Änderungen übernommen - oder auch nicht: Ändern sich Vorgaben in dem Teil, den ich angefaßt habe, kommt die Meldung, daß nun beide Varianten in der Datei stehen: (Grob aus dem Gedächtnis)

Code: Alles auswählen

<<<<< Eine Variante
blahfasel
---- 
Faselblah
>>>>>Andere Variante
Ich muß nun gucken, was ich von Beidem behalten möchte. Dann füge ich die Änderungen manuell ihnzu und teile dem System so mit, daß mir diese Variante genehm ist: git add file1.h file2.h←'; git commit

Danach kann ich noch in gitk z.B. ansehen, welche Änderungen tatsächlich vorgenommen wurden. Dabei interessieren mich hauptsächlich die Config-Dateien, aber ich habe auch weitere Änderungen vorgenommen, die zu Konflikten führen können.

Akut probiert:

Code: Alles auswählen

Auto-merging Marlin/Configuration_adv.h
CONFLICT (content): Merge conflict in Marlin/Configuration_adv.h
Auto-merging Marlin/Configuration.h
CONFLICT (content): Merge conflict in Marlin/Configuration.h
Automatic merge failed; fix conflicts and then commit the result.

In den Dateien z.B.:

Code: Alles auswählen

<<<<<<< HEAD
  #define ABORT_ON_ENDSTOP_HIT_FEATURE_ENABLED
=======
  //#define SD_ABORT_ON_ENDSTOP_HIT
>>>>>>> bugfix-2.0.x
(HEAD == Ich, bugfix-2.0.x == offizielle Quelle)

Meine Änderung:

Code: Alles auswählen

  #define SD_ABORT_ON_ENDSTOP_HIT  
(Die <<<, ---, >>> und ein ganzer Block von Beiden kommen weg; die Änderung an dem neuen Punkt ist gleich mit eingeflossen)

Nun schreibe ich git commit Marlin/Configuration.h Marlin/Configuration_adv.h; git commit und fortan ist das Alles in meinem Repository zusammen.

Es lohnt sich, möglichst nahe an der neuen Version zu bleiben und nur die Werte zu ändern. Das vermeidet künftige Arbeit.

PS: Wohlgemerkt: Die Config-Dateien, von denen ich ausgegangen bin, gehören genau zu der Version, die ich im Repository hatte. Ich habe lediglich Updates gemacht!
Befolge niemals Ratschläge aus Foren, wenn Du sie nicht verstehst. Frag nach.
Meine Aussagen treffe ich nach meinem Wissensstand, kann aber darüber hinaus sowie für Flüchtigkeitsfehler und Irrtümer keine Haftung übernehmen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag