Anatomie-Modell - Hilfe benötigt

Du suchst einen 3D-Drucker, Materialien, Ersatzteile oder einen 3D-Designer? Hier bist du richtig.
Antworten
Clifford
New - Member
Beiträge: 1
Registriert: So 19. Aug 2018, 17:54
Wohnort: Rodenbach

Anatomie-Modell - Hilfe benötigt

Beitrag von Clifford » So 19. Aug 2018, 18:43

Hallo,

ich möchte für den Biologieunterricht ein Modell von Fischkiemen erstellen. Leider verfüge ich nur über etwas theoretisches Wissen zum 3D-Druck, aber über keinerlei praktische Erfahrung hinsichtlich 3D-Modellierung oder 3D-Druck. Ich würde mich gerne mal ein Wochenende mit einem 3D-Druck-Crack einschließen und so ein Modell entwerfen und produzieren.
Gibt es jemanden im Umkreis von Hanau, der dazu Zeit und Lust hätte?

Nur mal so als ersten Eindruck, worum es bei so einem Modell geht, ist hier ein Bild von einem Teil EINES von ACHT Kiemenbögen. (Ich würde, wenn der erste Kiemenbogen gut funktioniert, gerne alle 8 drucken).

(http://wiki.ggc.edu/images/1/13/Fish_ONE.jpeg)
Von der Größe her sollte das Modell eines Kiemenbogens ungefähr einen Würfel mit 20cm Seitenlänge ausfüllen.

Ich hoffe für einen ersten Eindruck reicht das hier und freue mich auf Rückmeldungen und Nachrichten.



Benutzeravatar
dieselraser
Honor Member
Beiträge: 833
Registriert: So 25. Dez 2016, 17:37
Drucker: Anet A6; Ordbot Hadr
Slicer: Slic3r Prusa Ed.
CAD - Software: CatiaV5 R26 Sp4
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Anatomie-Modell - Hilfe benötigt

Beitrag von dieselraser » Sa 25. Aug 2018, 11:54

Moin, möchte hier Dir nicht einen kleinen Dämpfer verpassen, aaaber Du hast Dir hier was ausgesucht, was überall der Endlevel ist.
Das Design wird nur aus Freiformflächen bestehen, die ein Konstrkteur, nur mit Beruf, oder Berufung erstellt. :D :mrgreen: :D
Dann wird es nur möglich sein, das Modell mit Stützmaterial zu Drücken.
Das wird bei den dünnen Ausläufen, nicht prickelnd aussehen.
Wenn Du soetwas erstellen willst, wird Du nich um Pulversterilitographie herumkommen.
Da kann dann Dein modellierter Körper, frei im Raum stehen.
Ich glaube kaum, das Du jemand finden wirst, der allein für die Modellerstellung, soviel Zeit investiert.
Das ist nicht mal eben gemacht.

cu dieselraser


Unsterblichkeit setzt das Ableben vorraus!

Beteutung von "Team "
Toll, ein anderer machts

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1899
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Solidworks
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Anatomie-Modell - Hilfe benötigt

Beitrag von th33xitus » Sa 25. Aug 2018, 12:27

Dieses "Endlevel" kann man ganz einfach mit ein wenig Kreativität herunterbrechen.

Je nachdem in welchem Maßstab das ganze stattfinden soll, kann man auch mehrteilig drucken, sogar als Stecksystem würde es sicher funktionieren.
Jedenfalls wäre das so MEINE herangehensweise, wenn ich vor einem solchen Problem stehen würde.

Da brauche ich also keine industriellen 3D-Druckverfahren für...

Leider komme ich weder aus der Nähe, noch habe ich Zeit für ein solches Projekt.

Aber ein Tipp falls sich niemand finden sollte:
Bei mir in der Schule lief das früher dann immer entweder mit Pappe, oder wenn man mehr Zeit hat griff man zu feinem Drahtgitter und Pappmaché.


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

:!: Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!
:!:

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Antworten

Zurück zu „Suche“