Y Achse überspringt

Alles rund um den Zusammenbau des DIY Kits eurer Anet 3D Drucker
Antworten
Darkmann
New - Member
Beiträge: 15
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 00:24

Y Achse überspringt

Beitrag von Darkmann » Do 11. Jan 2018, 23:06

Hallo,

Ich hab meinen Anet A8 jetzt fertig aufgebaut, hab dann mal einen Testdruck gestartet der Anfang war eigentlich noch ok aber dann hat er angefangen auf der Y Achse zu überspringen, aber nur in eine Richtung. Auch verzieht sich der Rahmen mit der Umlenkrolle wenn er nach hinten fährt.
Was kann ich da machen?

Gruß Bild

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk


Zuletzt geändert von Darkmann am Do 11. Jan 2018, 23:06, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1774
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Solidworks
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Y Achse überspringt

Beitrag von th33xitus » Do 11. Jan 2018, 23:13

Wie stark ist denn dein Riemen gespannt? Klingt fast danach als sei der deutlich zu stramm.

Ein Versatz vom Druck ist ein Indiz dafür, dass der Schrittmotor Schritte verliert. Das passiert entweder wenn Mängel in der Mechanik vorliegen oder so schnell gedruckt wird, dass der Motor nicht mitkommt. Dann kommt es zum Schrittverlust.

Vergewissere dich auch über die Leichtgängigkeit deines Y-Schlittens. Wenn der klemmt, ist das ebenso ein Problem.


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

:!: Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!
:!:

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Dino_J
New - Member
Beiträge: 13
Registriert: Do 23. Nov 2017, 19:56
Wohnort: Kehl
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
CAD - Software: Freecad
Danksagung erhalten: 3 Mal

Y Achse überspringt

Beitrag von Dino_J » Mo 15. Jan 2018, 14:55

Wie schon geschrieben, muss der Schlitten leicht laufen. Die 4 Lager sind nicht leicht in Einklang zu bringen. Da muss man die Schrauben alle lösen, nacheinander anziehen und dabei immer wieder dazwischen prüfen, ob der Schlitten leicht und geräuscharm läuft. Da kann schon die Reihenfolge, in welcher die Schrauben angezogen werden, ausschlaggebend sein.
Dazu kommt, daß der Schlittenrahmen schon falsch zusammengebaut geliefert wird. Dadurch ist der Riemenlagerpunkt zu hoch und der Riemen wird in den Endpositionen nach oben gezogen und gespannt.

Der Rahmen darf sich natürlich nicht verziehen, wenn die Y-Achse fährt. Egal in welche Richtung.



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Darkmann
New - Member
Beiträge: 15
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 00:24

Re: Y Achse überspringt

Beitrag von Darkmann » Mi 17. Jan 2018, 04:41

So, der Schlitten ist leichtgängig, hat sich wohl durch die Federn vom Heizbett verzogen.

Jetzt hab ich das Problem das ganz kurze Wege die die Y-Achse machen soll durch die Länge des Riemens untergehen. Heisst ist wohl zu viel Spiel im Riemen? Aber trotz das der Schlitten leichtgängig ist sieht man an der vorderen umlaufrolle wie sich die Plastikstrebe ganz leicht verzieht.

Gruß

Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk




Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
red-orb
Honor Member
Beiträge: 1105
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Y Achse überspringt

Beitrag von red-orb » Mi 17. Jan 2018, 06:39

Dann solltest Du eventuell die vordere Strebe verstärken oder hast Du den Riemen zu sehr gespannt?


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Darkmann
New - Member
Beiträge: 15
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 00:24

Re: Y Achse überspringt

Beitrag von Darkmann » Mi 17. Jan 2018, 13:32

Der Riemen hat meiner Meinung nach schon zuviel Spiel. Löcher oder Kreise werden nicht schön, sind an den Stirnseiten eher flach, weil der Riemen zuviel Umlenkspiel hat.



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
7eggert
Silver - Status
Beiträge: 583
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:45
Drucker: Anet A8, Marlin1.1.6
Slicer: Cura / Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Y Achse überspringt

Beitrag von 7eggert » Mi 17. Jan 2018, 23:00

Wenn's an der Biegegrenze mit der Spannung, aber noch zu lose it, ich hab da was: www.thingiverse.com/thing:2160602

Die Spannung der Riemen sollte wie eine tiefe Gitarrenseite klingen.


Befolge niemals Ratschläge aus Foren, wenn Du sie nicht verstehst. Frag nach.
Meine Aussagen treffe ich nach meinem Wissensstand, kann aber darüber hinaus keine Haftung übernehmen.

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Dino_J
New - Member
Beiträge: 13
Registriert: Do 23. Nov 2017, 19:56
Wohnort: Kehl
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
CAD - Software: Freecad
Danksagung erhalten: 3 Mal

Y Achse überspringt

Beitrag von Dino_J » Do 18. Jan 2018, 13:00

Hast Du den Originalriemen verbaut?
Den habe ich gleich beim Zusammenbau durch einen besseren, weicheren Gewebeverstärkten Riemen ausgetauscht.
Hast du schon nachgesehen, ob nicht doch der Schlitten falsch herum eingebaut ist?



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Darkmann
New - Member
Beiträge: 15
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 00:24

Re: Y Achse überspringt

Beitrag von Darkmann » Mo 22. Jan 2018, 17:43

Hi,

Ja ich hab die original Riemen verbaut, heißt das jetzt das diese zu viel Dehnung haben? Wie gesagt Schlitten lässt sich ohne Riemen sauber hinnundbher bewegen ohne das es schwer geht.
Beim Drucken z. B von Löchern oder Kreisen sieht man das es vorne eher gerade als rund ist.



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
7eggert
Silver - Status
Beiträge: 583
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:45
Drucker: Anet A8, Marlin1.1.6
Slicer: Cura / Slic3r
CAD - Software: FreeCAD
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Y Achse überspringt

Beitrag von 7eggert » Mo 22. Jan 2018, 21:35

Wie klingt der Riemen?
https://www.youtube.com/watch?v=bfHM4B4wsGo
(Oder eine Note tiefer)


Befolge niemals Ratschläge aus Foren, wenn Du sie nicht verstehst. Frag nach.
Meine Aussagen treffe ich nach meinem Wissensstand, kann aber darüber hinaus keine Haftung übernehmen.

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1774
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Solidworks
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Y Achse überspringt

Beitrag von th33xitus » Di 23. Jan 2018, 00:38

Ständig dieser Tipp, dass der Riemen so gespannt werden soll, dass er irgendwelche Töne einer Gitarrensaite ausgeben soll wenn dran gezupft wird. :lol:

PS: Nema 17 Radialbelastung Motorwelle 29N


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

:!: Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!
:!:

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
dieselraser
Honor Member
Beiträge: 778
Registriert: So 25. Dez 2016, 17:37
Drucker: Anet A6; Ordbot Hadr
Slicer: Slic3r Prusa Ed.
CAD - Software: CatiaV5 R26 Sp4
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Y Achse überspringt

Beitrag von dieselraser » Di 23. Jan 2018, 10:59

th33xitus hat geschrieben:
Di 23. Jan 2018, 00:38
Ständig dieser Tipp, dass der Riemen so gespannt werden soll, dass er irgendwelche Töne einer Gitarrensaite ausgeben soll wenn dran gezupft wird. :lol:

PS: Nema 17 Radialbelastung Motorwelle 29N
Der könnte gut klingen. :lol:
Der Originalriemen hat eine Stahlseehle, da lassen sich gut Beetlesongs mit anstimmen.
Deswegen ist der auch nicht so elastisch, wie die mit der Kevlarseele.
Spaß Beiseite, der Originalriemen macht alles, aber nur keine Dehnung!!!!
Mit der Riemenspannung würde ich auch nicht so hoch gehen, das er wie eine Gitarrenseite gespannt ist.
guckt euch doch mal bitte die Lagerung von der Umlenkrolle an.
Wenn die Motorwelle des Nema nur 29N kann, kann die Lagerung des Pulleys ( M3 Schraube auf Biegung mit Stahl Chinaqualität ) nur 28!!!
Ich würde mal schauen, wie die Umlenkrolle aussieht.
Glatt -> mit Spannung, dann zieht Ihr nur die Zähne platt.
Das erste was ich machen würde, ist die Umlenkrolle durch ein Pulley mit Zähnen austauschen.
Und es ist egal, wieviele Zähne dann der Pulley hat!
Dann kann man Anfangen, ne Gitarrensaite zu bauen. ;-)

nur mal laut gedacht

cu dieselraser


Unsterblichkeit setzt das Ableben vorraus!

Beteutung von "Team "
Toll, ein anderer machts

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Antworten

Zurück zu „DIY Kit - Zusammenbau“