Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Alles über die Modifikationen des ANET A8
4noxx
Bronze - Status
Beiträge: 153
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:41
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von 4noxx » Di 13. Mär 2018, 07:07

bensen hat geschrieben:Sagt jetzt nicht, ihr macht euch hier tagelang die mühe mir zu helfen und dann ist das filament scheisse Bildund ich lese mich durchs internet seit 10 tagen und nichts klappt andtändig....
Kann jemand etwas empfehlen... Ich nehme nur 1kg ware in rot oder schwarz Bild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
Ich verwende bisher nur Janbex PLA, bin zufrieden. Habe auch eine Rolle von
DasFilament, die ist auch gut.

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk




sailor25462
Bronze - Status
Beiträge: 62
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:52
Drucker: Anet A8 + Octoprint
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von sailor25462 » Di 13. Mär 2018, 07:34

Ich würde auch vorschlagen, dass du dir erstmal eine gescheite Rolle PLA besorgst. Ansonsten läufst du noch Gefahr als Suizid gefährdet eingestuft zu werden.
Wenn deine erste Layer mit meinem Profil gut war, der Rest aber weniger, dann guck dir auch die Temperaturen an. Die war bei mir mit 195 Grad etwas höher als der Rest (190)
Deine Teile wirken „under-fused“. Wenn das Filament zu kalt ist, verbindet es sich nicht richtig mit dem Rest. Dann zieht es der Druckkopf förmlich wieder ab.
Aber das wird vermutlich leichter, sobald du brauchbares PLA nimmst.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Es existiert nur ein hauchdünner Unterschied zwischen einer handzahmen Kritik und einer handfesten Beleidigung. © Lisz Hirn

Benutzeravatar
red-orb
Honor Member
Beiträge: 960
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von red-orb » Di 13. Mär 2018, 08:35

besonders wichtig sind die hardwareseitigen Einstellungen: Stepps der Achsen und des Extruders, Drucker richtig ausgerichtet, alle Verfahrwege leichtgängig.....
Bei diesem grottigen Filiament ist es um so wichtiger einen richtig gemittelten Durchmesser zu bestimmen eventuell sogar 4x pro Stelle messen...
Zum einstellen des Bettabstandes habe ich mir einen Rahmen erstellt der dann mit einem breiten Brim gesliced wird.
Zum Leveln gehe ich folgendermaßen vor:

- Nozzleabstand mittels Papier oder besser Fühlerlehre einstellen (4 Ecken + Mitte)
- den Rahmen mit breitem Brim slicen
- Geschwindigkeit für den ersten Layer etwas reduzieren
- währen die Bahnen für den ersten Layer gezogen werden die vier Bettschrauben soweit verstellen, dass der Brim und der erste Layer gleichmäßig ist


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Di 13. Mär 2018, 20:10

Danke, ich werde morgen alles mal in die tat umsetzten.... Habe heute nur keine zeit... Neues pla sollte morgen kommen..... Ich hatte ja die igus lager bestellt aber mit dem original h-bett hat man es niemals zum sanften gleiten gebracht. Ich habe auch festgestellt, das die wellen der y-achse alle andere als im normbereich liegen..
Ich habe noch ein druckbett hier liegen.... Sollte ich das mal ausprobieren, devon ich den anet ausrichte und auf eine platte festschraube????

Ja ich weiss, die fuge im laminat war schon da, ich schwöre!Bild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk






bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Mi 14. Mär 2018, 15:31

Neues pla ist da. Es soll laut bewertungen gut sein.
Anderes wäre viel später gekommen.... Ich vermesse es gleich als erstesBild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk





bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Mi 14. Mär 2018, 20:39

So mal ein bischen rumprobiert. Dieses pla ist nicht einfach zu drucken, doch stimmt diesmal der durchmesser Bild
Es muss sehr heiss gedruckt werden... Trotzdem habe ich das gefühl, dass es auf der spiegelfliese nicht halb so gut wie das andere haftet... Ich habe die hotbetdemp auf 60 und heatblock auf 210° gestellt.... Trotzdem scheint das filament viel zu schnell abzukühlen

Auch ist beim drucken das gerade passiert...Bild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk




bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Mi 14. Mär 2018, 23:08

Ich habe den fehler gefunden.... Mit dem neuen filament musste ich den stepmotor am extruder neu einstellen.

Bis ich alles halbwegs am laufen hatte, waren viele nerven, material und testdrucke notwendig.
Nun habe ich dank euch relativ schnell, ein annehmbares ergebnis erstellen können.

Perfekt ist anders aber es ist schonmal in ordnung.

BildBildBild

Fehlinfo.... Fiament bricht immer wieder im extruder.... Das war vorher nie ein problem


Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk


Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bensen für den Beitrag:
r17498
Bewertung: 14.29%



Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1604
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r / S3D
CAD - Software: Solidworks 2017
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von th33xitus » Do 15. Mär 2018, 00:35

bensen hat geschrieben:
Mi 14. Mär 2018, 23:08
Fiament bricht immer wieder im extruder.... Das war vorher nie ein problem
Händler anschreiben und eventuell reklamieren.
Gerade wenn du das Filament so wie jetzt frisch ausgepackt hast und das erste Mal verwendest dürfte sowas definitiv nicht vorkommen.


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Do 15. Mär 2018, 01:11

Ist aber so.... Ich habe auch schon oben die schraube am extruder gelösst, damit das filament nicht so stark gedrückt wird.... Morgen noch ein versuch.....
Das kann doch alles nicht sein

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk




bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Do 15. Mär 2018, 23:07

Heute alles beste.... Habe ohne probleme 3x dieses teil gedruckt. Ist zwar nicht perfekt aber schon in ordnung....

Doch das eine langloch ist bei allen teilen nicht so toll....

Was ist eure meinung?BildBildBild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk





sailor25462
Bronze - Status
Beiträge: 62
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:52
Drucker: Anet A8 + Octoprint
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von sailor25462 » Sa 17. Mär 2018, 18:06

Also, erst einmal herzlichen Glückwunsch! Nach all den Anlaufschwierigkeiten, ist das doch ein tolles Ergebnis.
Und das Tollste daran ist: du hast die Einstellungen für das neue Filament schnell selbst optimieren können. Steile Lernkurve! :D

Was da jetzt noch fehlt, sind Feinheiten.

Bei dem Innenloch würde ich mir mal die relevanten CURA Einstellungen anschauen. Guck mal die Wandstärken dazu an, denke an deinen Düsendurchmesser von 0,4mm. Es gibt die Möglichkeit, neben der allgemeinen Gehäuse Wanddicke auch die inneren Wandstärken in Cura separat zu justieren. Das Gleiche gilt für die Druckgeschwindigkeit der Innen- und Außenwände. Versuche hier mal eine niedrigere Einstellung.

Schaue dir in der "Schichtenansicht" in Cura einmal an, ob es da zu Konflikten kommt. Die jeweiligen Sektionen werden mit unterschiedliche Farben dargestellt und du kannst manchmal Fehler entdecken, die durch das Design, bzw. Konflikte bei Slicen entstehen.

Hier mal ein Beispiel, wo es zwangsweise zu Fehlern kommen wird: (rote Ringe überschneiden sich)

Bild


Es existiert nur ein hauchdünner Unterschied zwischen einer handzahmen Kritik und einer handfesten Beleidigung. © Lisz Hirn

sailor25462
Bronze - Status
Beiträge: 62
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:52
Drucker: Anet A8 + Octoprint
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von sailor25462 » Sa 17. Mär 2018, 18:32

bensen hat geschrieben:
Mi 14. Mär 2018, 20:39
So mal ein bischen rumprobiert. Dieses pla ist nicht einfach zu drucken, doch stimmt diesmal der durchmesser Bild
Es muss sehr heiss gedruckt werden... Trotzdem habe ich das gefühl, dass es auf der spiegelfliese nicht halb so gut wie das andere haftet... Ich habe die hotbetdemp auf 60 und heatblock auf 210° gestellt.... Trotzdem scheint das filament viel zu schnell abzukühlen

Auch ist beim drucken das gerade passiert...Bild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
Für mich sieht das so aus, als ob das Filament über de, Throat zu warm geworden ist und dann zusammengeschoben wurde.

Ich würde den Throat weiter nach unten drehen, das Gewinde nicht nach oben rausschauen lassen.
Einige teflon Throats haben deshalb auch extra eine Verjüngung, damit der Wärmeübergang vermindert wird:

Bild
Hier zu bekommen

Wie weiter oben auch schon beschrieben wurde, sollte die Düse selbst ganz im Heatblock eingeschraubt sein (bis auf eine 1/4 Umdrehung, damit du alles fest ziehen kannst und ein dichter Übergang zum Throat gewährleistet ist.)
Der Heatblock soll ja nur die Düse erhitzen, nicht den darüber liegenden Bereich.


Es existiert nur ein hauchdünner Unterschied zwischen einer handzahmen Kritik und einer handfesten Beleidigung. © Lisz Hirn

bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Sa 17. Mär 2018, 18:45

Also seit zwei tagen klappt es fast wie am schnürrchen. Die drucke sind gut, aber nicht sehr gut....

Ich bin froh, das es euch gibt, sonst wäre ich nie soweit gekommen. Ich denke jetzt fehlt nur noch feinschliffBild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk




bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Sa 17. Mär 2018, 22:20

Zu früh gefreut..... Einige teile stellt der drucker ohne probleme her, andere eher schlecht als recht.....
Wenn der drucker aus seiner ausgangsposition zum druck fährt, lässt er eine dicke spur filament im brim.... Das ist so nicht richtig....
Druck sieht dann so aus....
Und das ist noch ein guter druck.

Ich denke das problem liegt im ersten layer... Brim wird gedruckt, dann normalerweise umrisse für bohrungen... Diese umrisse bleiben nicht auf dem druckbett, sondern an der düse haften und werden durch die gegrnd geschliffen
Bild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk




sailor25462
Bronze - Status
Beiträge: 62
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:52
Drucker: Anet A8 + Octoprint
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von sailor25462 » Sa 17. Mär 2018, 22:26

Haarspray auf die Glasplatte. Starker Halt, 4 / 5 !


Es existiert nur ein hauchdünner Unterschied zwischen einer handzahmen Kritik und einer handfesten Beleidigung. © Lisz Hirn

bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Sa 17. Mär 2018, 22:28

Das ist ein spiegel, keine glasplatte... Eine spiegelfläche ist um einiges glatter....
Gibt das mit dem haarspray nicht eine miese schmiererei???

Ich glaube auch nicht, dass es mit der haftung ansich zu tun hat... Sondern, dass sich der a8 langsam aber sicher verstellt und vllt. Kein guter abstand mehr zum heatbed zustande kommt...


Ich habe hier noch einen neuen druckbetthalter.... Ist der vllt. Besser als das origina h-träger teil???


Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk


Bild
Zuletzt geändert von bensen am Sa 17. Mär 2018, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1604
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r / S3D
CAD - Software: Solidworks 2017
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von th33xitus » Sa 17. Mär 2018, 22:30

bensen hat geschrieben:
Sa 17. Mär 2018, 22:20
Ich denke das problem liegt im ersten layer...
Wie schnell druckst du deinen ersten Layer?
Wenn das irgendwo stehen sollte und ich es überlesen habe, sorry!


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

sailor25462
Bronze - Status
Beiträge: 62
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:52
Drucker: Anet A8 + Octoprint
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von sailor25462 » Sa 17. Mär 2018, 22:32

Weil du mit relativ hoher Temperatur arbeitest, läuft schon etwas Filament aus der Düse.

Du kannst die Temperaturen noch detaillierter einstellen, z.B.für die erste Lage ein paar Grad weniger, und/oder die anfängliche Temperatur noch tiefer einstellen. Bei Erreichen dieser Schwelle beginnt der Drucker bereits mit dem Druck.

Bild


Es existiert nur ein hauchdünner Unterschied zwischen einer handzahmen Kritik und einer handfesten Beleidigung. © Lisz Hirn

sailor25462
Bronze - Status
Beiträge: 62
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:52
Drucker: Anet A8 + Octoprint
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von sailor25462 » Sa 17. Mär 2018, 22:34

Das ist ein spiegel, keine glasplatte... Eine spiegelfläche ist um einiges glatter....
Gibt das mit dem haarspray nicht eine miese schmiererei???
Nein, sprühe ein gleichmäßige Schicht darauf. Bei kalter Platte wirkt das in etwa wie ein matter Lack.
Während des Druckes haftet es sehr gut, kühlt die Platte ab, löst es sich von selbst.


Es existiert nur ein hauchdünner Unterschied zwischen einer handzahmen Kritik und einer handfesten Beleidigung. © Lisz Hirn

bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Sa 17. Mär 2018, 22:47

Klingt echt merkwürdig.... Meinst du nicht vllt. Auch, dass ich nochmal neu ausrochten sollte? Gestern lief alles bestens.... Heute der erste druck auch..... Erst nach dem slicen der neuen modelle bei unverändertwn einstellungen und auf sd karte speichern gab es probleme bei allen modellen....

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk





sailor25462
Bronze - Status
Beiträge: 62
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:52
Drucker: Anet A8 + Octoprint
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von sailor25462 » Sa 17. Mär 2018, 22:52

Leveln schadet nie, aber wenn der Drucker nicht bewegt wurde... :?

Sonst auch einfach mal ein anderes Objekt drucken, einen Testwürfel, um auszuschließen, dass es etwas mit dem Druckkörper zu tun hat.


Es existiert nur ein hauchdünner Unterschied zwischen einer handzahmen Kritik und einer handfesten Beleidigung. © Lisz Hirn

bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » Sa 17. Mär 2018, 23:34

Werde ich morgen machen, heute nicht mehr.... Es ist etwas gefährlich einen a8 unbeaufsichtigt zu lassen, wie man liesst

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk




sailor25462
Bronze - Status
Beiträge: 62
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 16:52
Drucker: Anet A8 + Octoprint
Slicer: Cura
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von sailor25462 » So 18. Mär 2018, 10:42

bensen hat geschrieben:Werde ich morgen machen, heute nicht mehr.... Es ist etwas gefährlich einen a8 unbeaufsichtigt zu lassen, wie man liesst Bild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
MOSFET(s) schon installiert?
Wichtig auch, die Zuleitung zum Heatbed zu „entlasten“.
Viele empfehlen die Kabel direkt anzulöten. Ich habe die beiden leeren Anschlüsse belegt, um die Last je Kabel zu halbieren.

Ich würde das Teil auch nicht nachts durchlaufen lassen, aber das gilt für jeden Hersteller. Da ist ne Menge was schief gehen kann.
Deshalb habe ich auch octoprint laufen, mit Webcam. So habe ich immer alles im Blick.
Ein Rauchmelder über dem Drucker schadet vermutlich auch nicht ;-)


Gesendet von iPad mit Tapatalk


Es existiert nur ein hauchdünner Unterschied zwischen einer handzahmen Kritik und einer handfesten Beleidigung. © Lisz Hirn

bensen
Bronze - Status
Beiträge: 133
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:54
Wohnort: Wesel
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von bensen » So 18. Mär 2018, 13:52

Ich habe fast alles für den umbau hier, nur scheitert es am teile drucken. Z.b. gehäuse für mosfet usw.
Das kabel aufteilen wollte ich auch so machen. Ich habe auch von anfang an aderendhülsen an die kabel gemacht

Der drucker wurde nicht bewegt. Damit wurde nur gedruckt.
Ich schaue mir das gleich nochmal an

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk




4noxx
Bronze - Status
Beiträge: 153
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 13:41
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neuling baut A8 Drucker auf ct Hacks Anleitung

Beitrag von 4noxx » So 18. Mär 2018, 13:55

sailor25462 hat geschrieben:
bensen hat geschrieben:Werde ich morgen machen, heute nicht mehr.... Es ist etwas gefährlich einen a8 unbeaufsichtigt zu lassen, wie man liesst Bild

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk
MOSFET(s) schon installiert?
Wichtig auch, die Zuleitung zum Heatbed zu „entlasten“.
Viele empfehlen die Kabel direkt anzulöten. Ich habe die beiden leeren Anschlüsse belegt, um die Last je Kabel zu halbieren.

Ich würde das Teil auch nicht nachts durchlaufen lassen, aber das gilt für jeden Hersteller. Da ist ne Menge was schief gehen kann.
Deshalb habe ich auch octoprint laufen, mit Webcam. So habe ich immer alles im Blick.
Ein Rauchmelder über dem Drucker schadet vermutlich auch nicht ;-)


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Meiner läuft nachts auch durch. Lässt sich ja kaum vermeiden bei einem 20h Druck.

Mosfet drin und Marlin installieren, dann sieht das etwas besser aus.

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk




Antworten

Zurück zu „Modifikationen ANET A8 Drucker“