Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Alles über das 3D-Drucken mit euren Geräten
Antworten
mpz
New - Member
Beiträge: 4
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 00:27
Wohnort: Berlin
Drucker: Anet A3
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Beitrag von mpz » Sa 10. Feb 2018, 01:13

Hallo Leute,

ich hab schon etwas Druckerfahrung komme aber hier nicht weiter. Ich verwende einen Anet A3 und also Software Cura 3.1. Ich hab verschiedene Filamentsorten (alles PLA), komme aber mit einem 3D Druck nicht klar:
https://www.thingiverse.com/thing:2765922
Hier sollen zwei Zahnraeder mit Verbindung gedruckt werden. ich benutze normales PLA mit 190Grad, druckbett 50Grad und die normale 0.4Druckduese. Die Zahnräder sind immer verschmolzen und die Achsen mit den Zahnrädern auch. ich benutze die Standardeinstellung in Cura. Kennt jemand das problem und weis eine einstellung in Cura? Ich hab nur gelesen das der Drucker sehr genau drucken können soll. Kann das der Anet A3 nicht? Irgendwas mahce ich wohl falsch, aber was?...
Gruss Michael



Welder26
New - Member
Beiträge: 46
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 18:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Beitrag von Welder26 » Sa 10. Feb 2018, 08:30

Eventuell wird zu heiß gedruckt und /oder deine bauteil kühlung ist zu schlecht.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk




Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1490
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: Slic3r / S3D
CAD - Software: Solidworks 2017
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Beitrag von th33xitus » Sa 10. Feb 2018, 08:53

mpz hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 01:13
ich benutze die Standardeinstellung in Cura.
Und die wären?

Solche Teile zu drucken bedeutet, wie du schon richtig gesagt hast, dass dein Drucker sehr gut konfiguriert und eingestellt sein muss. Sowohl mechanisch als auch softwareseitig.
Wenn sich die Teile nicht bewegen lassen bedeutet das, dass dein Drucker nicht genau genug drucken kann und mit den in dem Modell vorhandenen Spaltmaßen überfordert ist.

Ohne da nun weitere Infos deinerseits zu bekommen, kann man nur raten...


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!

mpz
New - Member
Beiträge: 4
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 00:27
Wohnort: Berlin
Drucker: Anet A3
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Beitrag von mpz » Sa 10. Feb 2018, 22:21

Hallo Leute,

hier mal dei Druckereinstellung als Bild
druckersettings_1.png
Kann jemand mal versuchen das mit einem Anet Drucker und Cura zu drucken und mir die Druckeinstellungen sagen? ich vermute mal das die Anet Drucker alle eine gleiche Technik verwenden.

Temperatur und speed hab ich minimiert, dachte das würde helfen


und falls noch Infos fehlen gebe ich die gerne noch an
Gruss Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
Printomat
New - Member
Beiträge: 9
Registriert: Do 18. Jan 2018, 14:52
Drucker: Anet A8,Marlin 1.1.8
Slicer: Cura 3.1
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Beitrag von Printomat » Di 13. Feb 2018, 09:34

Cooles Objekt! Ich habe es gestern mit meinem A8 erfolgreich gedruckt, beide Räder lassen sich drehen.

Von den Toleranzen her sind die Alpacas einfacher zu drucken, je weiter du sie herunterskalierst, desto schwieriger wird es (meine Tochter hat mittlerweile eine kleine Herde in allen möglichen Größen davon): https://www.thingiverse.com/thing:2542369

Meine Einstellungen werden dir leider nichts bringen, da es individuell vom Drucker und vom Filament abhängig ist. Ich habe mit 0,2 mm Schichtdicke, 20% Infill und 80mm/s über Cura gedruckt. Die Geschwindigkeit wird er jedoch aufgrund der niedrigen Default-Beschleunigungswerte nicht erreicht haben (meine derzeitige Baustelle). Der Druck hat ca. 25 Minuten gedauert.

Wie th33xitus schon sagte, müssen sowohl die Mechanik als auch die Cura-Konfiguration passen.

Wenn du dir das Modell genau anschaust und den Druckpfad analysierst, wirst du feststellen, dass der Z-Seam zwischen Achse und Zahnrad liegt. Wenn der bei dir nicht sauber aussieht (Pickel in der Hülle beim Benchy/Würfel/Stringing Test), solltest du zuerst richtigen Einstellungen finden.

Bei den geringen Toleranzen müssen Extrusion und Retraction gut eingestellt sein, d.h. Overextrusion und Stringing führen zur Verklebung.

Ich habe sehr viele Tests gedruckt und auch abgebrochen, bis ich mit den mechanischen Eigenschaften und vor allem der Software einigermaßen zufrieden war. Neben ein paar Rahmenverstärkungen habe ich nur Pulleys und Zahnriemen getauscht (+Verkabelung und Mosfet natürlich).




mpz
New - Member
Beiträge: 4
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 00:27
Wohnort: Berlin
Drucker: Anet A3
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Beitrag von mpz » Sa 17. Feb 2018, 19:21

Hi Printomat,

danke für die Infos. ich freu mich erstmal das es überhaupt funktioniert. Ich werde mich erst mal mit den Benchy/Würfel/Stringing Test beschäftigen und da versuchen was optimales hinzubekommen. Wenn ich nicht weiterkomme lade ich mal Bilder der Drucke hoch, da ihr sicherlich da mehr ideen habt was falsch ist als ich. Der A3 an sich macht allerdings einen guten meschanischen Eindruck. was mir aber auffiel das runde Objekt (Ringe) nicht wirklich rund sind sondern leicht oval gedruck werden. Also mehr Baustelle als ich derzeit hoffte...

Gruss Michael



Benutzeravatar
red-orb
Honor Member
Beiträge: 828
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Beitrag von red-orb » So 18. Feb 2018, 14:48

Das Kreise nicht rund gedruckt werden, liegt an unterschiedlichen Riemenspannungen auf der X und Y Achse oder an unterschiedlichen Leichtgängigkeiten dieser beiden Achsen.


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

FeuerVogel666
New - Member
Beiträge: 28
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 03:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Beitrag von FeuerVogel666 » So 18. Feb 2018, 15:40

Ich empfehle in jedem falle mal die Steps/mm zu kontrollieren. Auf allen 3 Achsen und auf dem Extruder. Das sollte m.M.n. eine der ersten Dinge sein.

Also Extruder vom Hotend trennen und 100mm laufen lassen, messen wie viel wirklich gefördert wurde.

Die Rechnung ist dann folgende.

(Erwartete Länge / geförderte Länge) x aktuelle Steps = neue Steps

dann Druckst du folgendes:

https://www.thingiverse.com/thing:195604

Und misst das Ergebnis. Die Rechnung für die Steps der Achsen ist die gleiche wie beim Extruder.
Denn wenn die Steps und die geförderte Filamentmenge nicht genau passen, passt die Maßhaltigkeit auch nicht.
Bei mir lag das ab Werk besonders beim Extruder ziemlich daneben. der hat fast 10% zu viel gefördert.

Danach kannst du dann mit Retract, Temperatur (Temptower z.B.) etc. so lange rumspielen, bis das Ergebnis deinen erwartungen entspricht, was Stringing und so angeht.



mpz
New - Member
Beiträge: 4
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 00:27
Wohnort: Berlin
Drucker: Anet A3
Slicer: Cura
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Bewegliche Objekte drucken mit Anet A3 nicht möglich

Beitrag von mpz » So 25. Feb 2018, 17:42

Hallo Leute,

ersteinmal vielen Dank für Eure guten Tipps. Das Drucken an sich geht einfach aber wenn es an die Details geht oh man oh man. Wie man sieht habe ich den eine oder andern Druck Test vorgenommen:
3D Druck_test.jpg
Fangen wir einmal an:
1) Der Runddruck funktioniert jetzt gut. Ich habe den Schrittmotor auf der Rückseite des Gerätes etwas gespannt und damit waren die Achsen wieder richtig eingestellt.
2) Der Druck der Zahnräder funktioniert super. Diese drehen jetzt gut.
2a) Die Drucktemperatur des Filaments kann ich beliebig zwischen 185-200 Grad einstellen. Scheint keinen EInfluss zu haben.
2b) Den Fluss in Cura muss ich auf 85-90 (%) stellen sonst funktioniert der Druck nicht
2c) Einzugsabstand muss ich auf 10-12 stellen und Einzugsgeschwindigkeit auf 70 mm
2d) Druckbetttemperatur liegt bei 45°. Hab ein billig Klebeband genommen (25m = 2 Euro). klappt damit super. Da tut es nicht weh das nach 3-4 Drucken wegzuschmeissen. Wenn ich mehr Temperatur mache dann Warpt es sofort. bei weniger hält es schlechter. Heisst bei kleinen Flächen 45° bei grossen Flächen 40°.

Es enststeht weiterhin ein leichter Flaum von Fäden (ich hoffe das man das hier sieht)
3D Druck_test2.jpg
Hier mal ein paar Ergebnisse:
3D Druck_test3.jpg
Wenn es Sinn macht kann ich gerne mal den Filamentyp und die Cura Einstellungen für den Anet A3 hier hochladen. Was meint Ihr?

Gruss Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Antworten

Zurück zu „3D Drucken Allgemein“