Tronxy P802MA - Extruder verliert Steps

Antworten
AngelKing
New - Member
Beiträge: 8
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 14:51
Wohnort: Bayern
Drucker: A8, P802M, X5S
Slicer: Cura
CAD - Software: Freecad
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Tronxy P802MA - Extruder verliert Steps

Beitrag von AngelKing » Mi 20. Dez 2017, 15:09

Hallo zusammen,

ich habe einen Tronxy P802MA und soweit funktioniert alles, aber wenn der Drucker z. B. beim Füllen mehr Material rausbringen muss dann Klackt der Stepper am Extruder und es kommt kurz kaum mehr Material.

Das gleiche Problem habe ich auch wenn ich bei ca. 210° manuell Material fördere. Ich habe die Stepps bereits reduziert bis es schon recht lange dauert das ein Stepp übersprungen wird, aber wenn ich noch weiter runter gehe dann kommt zu wenig Material.

Derzeit kann ich das Problem nur umgehen wenn ich den Drucker mit 50mm/s laufen lasse, er soll aber 120mm/s packen. Mein Anet A8 Pumpt auch noch 90mm/s ohne Probleme durch (das Druckbild leidet natürlich).

Ich habe bereits an den Potis rumgespielt, aber es wird nicht besser.
Ich habe auch schon den Druck der Filamentspannfeder bis aufs Minimum reduziert, aber das ändert auch nichts.
Die Filamenthülse habe ich auch schon weiter aus dem Block herausgedreht, nicht das sich das irgendwie nach dem Zahnrad verkeilt. Jetzt geht zumindest
der Filamentwechsel sehr einfach, aber nach wie vor scheint sich irgendwie ein Stau in der Hülse zu bilden.

Habt ihr mir einen Tipp woran es liegen kann?

Gruss
AngelKing



Spooky
New - Member
Beiträge: 1
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 22:24
Wohnort: Sassenberg
Drucker: Tronxy 802
Slicer: Cura
CAD - Software: Tinkercad

Beitrag von Spooky » Sa 14. Apr 2018, 22:53

Hallo,

ich habe den gleichen Drucker (ohne modifikationen) mit dem gleichen Problem,

meine Vermutung ist ein zu schwacher NEMA 17 am Extruder oder eine zu schwache Versorgung des Steppers vom MELZI Board,

ich habe mir auch verdacht einen (hoffentlich stärkeren) Stepper bestellt und werde dann sehen ob es das schon war.

Konntest du das Problem eventuell zwischenzeitig anderweitig lösen?

Gruß

Spooky



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
red-orb
Unterstützer
Beiträge: 1358
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Beitrag von red-orb » So 15. Apr 2018, 09:46

Wann klackert Dein Extruder nur beim ersten Layer oder immer?

Ich gehe aber mal stark davon aus, dass der Stepper stark genug ist.
Ermittelte mal was für Motoren an dem Drucker verbaut sind und such nach einem Datenblatt dafür um ermitteln zu können welche Spannung diese brauchen.
Anhand des Datenblattes muss dann die nötige Spannung der Motoren errechnet werden.
Dann miss die Spannung welche am Extruderpoti anliegt ( Minuspol von Messgerät an minus vom Netzteil, Pluspol an die Einstellschraube am Poti).
Sollte sie nicht passen muss diese eingestellt werden.
Dann prüfe Dein Hotend heize es auf Deine Drucktemperatur und drücke Filament von Hand durch es sollte relativ leichtgängig sein.
Ist das nicht der Fall hast Du eine Verängung zwischen Throat und Nozzle.
Dann heißt es das ganze auseinander zu bauen und zu kontrollieren.


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag