Filament Transportprobleme und verzweifelung

Antworten
Kettwiesel
New - Member
Beiträge: 20
Registriert: So 20. Mai 2018, 17:22
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
CAD - Software: Tinkercad

Filament Transportprobleme und verzweifelung

Beitrag von Kettwiesel » Sa 9. Jun 2018, 19:54

Hier mal wieder ein nettes Problem mit dem ich jetzt schon länger kämpfe.
Habe von nem Kumpel einen CTC I1746 hier da er nur mist druckte. Ich habe ihn komplett überarbeitet und wenn er mal druckt dann
mittlerweile auch recht sauber. Folgendes Problem konnte ich bislang aber noch nicht lösen :-) :

Solange das Filament lose rumhängt druckt er recht gut aber sobald er von eine Rolle abtrommeln soll tackert der Motor und an der Düse
kommt nichts mehr an.

Konfiguration : Motor oben rechts am Drucker mit Bowden und E3D Kopf. Filamentrolle direkt unterm Motor kugelgelagert und leichtgängig
Gelevelt auf 0,10 mit Fühlerlehre , Düse 0,4 Temperatur 200 Grad Hotbed 60 Grad Geschwindigkeit 60mm/sek

Habe auch Temperaturen bis 235 Grad versucht aber ergebnislos

Wenn ich es ohne Motor direkt in den Bowden drücke geht es sogar leichter als bei meinem Anet A8 also ist der weg frei. Motor ist neu und haben auch nen Longrunner Nema 17 getestet aber immer das gleiche Resultat.

Wo könnte da noch der Fehler liegen ?

Danke an alle die hier versuchen zu helfen :-)



Benutzeravatar
red-orb
Unterstützer
Beiträge: 1362
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Beitrag von red-orb » Sa 9. Jun 2018, 21:08

Überprüfe die Spannung des Extrudertreibers


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Kettwiesel
New - Member
Beiträge: 20
Registriert: So 20. Mai 2018, 17:22
Drucker: Anet A8
Slicer: Cura
CAD - Software: Tinkercad

Beitrag von Kettwiesel » Mo 11. Jun 2018, 08:20

Habe ich bereits gemacht. selbst feder mal gewechselt von minimalem andruck bis hin zu einer Feder die voll anpresst aber immer das gleiche ergebnis. sobald er selber von der Rolle ziehen muss is ende mit vorschub :-(



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
red-orb
Unterstützer
Beiträge: 1362
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2,NoName
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Beitrag von red-orb » Mo 11. Jun 2018, 08:45

Ich meinte nicht die Feder am Extruder wo das Filament durchläuft sondern auf dem Mainboard vom Drucker am Anschluss vom Extruderkabel könnte sich ein Poti zum einstellen der Spannung befinden.
Poste einfach mal ein paar Bilder von dem Drucker inkl Mainboard


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag