Bauteilhöhe zu gering

Ihr habt Probleme mit dem Druckbild oder anderweitere Extrusionsprobleme? Dann hier rein!
Antworten
Benutzeravatar
TrippleP
Honor Member
Beiträge: 137
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 08:03
Drucker: AM8
Slicer: Cura 3.2.1, S3d 4.0
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von TrippleP » Di 10. Jul 2018, 11:32

Hallo,

Ich habe eine Frage zur Kalibrierung der Bauteilhöhe.
Nachdem nun das Druckergebnis optisch passt und auch x und y bei den ausdrucken bis auf 0.02 passen bleibt noch eine abweichung von 0.3-0.4mm in der Höhe.
Die Steps sind richtig eingestellt, 100mm Fahrweg auf Z laut FW ergeben 100.02 laut Messschieber.

Wie kann ich diese Abweichung am besten Korregieren?

Dank und Gruß
Patrick
► Text zeigen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
red-orb
Honor Member
Beiträge: 1226
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von red-orb » Di 10. Jul 2018, 11:39

Positioniere uber jeder Bettschraube und in der Bett mitte einen Würfel calibration Cube und drucke diese.
Nach dem Ende misst Du die Höhe der einzelnen Würfel.
Je nach unterschiedlicher Höhe der Würfel musst Du eventuell mit dem Bett näher ran oder weiter weg


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
dieselraser
Honor Member
Beiträge: 832
Registriert: So 25. Dez 2016, 17:37
Drucker: Anet A6; Ordbot Hadr
Slicer: Slic3r Prusa Ed.
CAD - Software: CatiaV5 R26 Sp4
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von dieselraser » Di 10. Jul 2018, 12:43

Moin,
so einfach ist es nicht.
Das Problem liegt mehr in den Einstellungen.
Was für Faktoren sind "im" Bauteil
- erster Layer wie man das Material ins Bett presst ( Z-Einstellung )
- erste Layerhöhe im slicer eingestellt
- ist die layhöhe duch die gesamte Z-Höhe teilbar

z.B.
Z-Tisch kallibriert das man sch auf -0.1 mm ist ( Federn vom Tisch / Silikondämpfer )
erste Layer steht auf 0,18 mm
Layerhöhe 0,3 mm

Bei 10mm Höhe ist das der bei 0,18 startet und dann +0,3 und +0,3 usw endet bei 9,78 mm.
Der letzt Layer wird nicht gedruckt ( Ausnahme slic3er, mit variabler Layerhöhe ).
Jetzt fehlen 0,22 mm und die 0,1 überdrückung auf das Druckbett.
Voila, Z ist nicht erreicht um 0,32 mm

Ich hage das mal ausgiebig getestet, es ist nicht möglich, den ersten Layer mit Betthaftung auf "0" zu drucken.
Man muss immer das Material "in" Bett drücken.
Ach ja, wenn man Leim oder Haarspray nimmt, fehlt wieder etwas. :lol:

cu dieselraser


Unsterblichkeit setzt das Ableben vorraus!

Beteutung von "Team "
Toll, ein anderer machts

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1875
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Solidworks
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von th33xitus » Di 10. Jul 2018, 14:08

Also ich hab das jetzt mal fix "untersucht"... denn so richtig glauben konnte ich das nicht. Denn so eine krasse Abweichung in Z hatte ich bisher noch nie.
So ein Würfel ist ja schnell gedruckt.

Gedruckt wurde bei mir nun absichtlich mit 0,15mm LH sodass die Objektgröße nicht sauber dadurch teilbar ist.
Sprich bei einem 10mm Würfel hätten wir 66,66666666 Layer die gedruckt werden müssen.
Laut dieselrasers Theorie würde dann alles über Layer 66 weggelassen werden, weil es die Gesamthöhe des Objektes überschreiten würde.

Mein erster Layer wird für gewöhnlich mit einer LH von 90% gedruckt.

LH von Layer 1 ist also 0,135mm
Die restlichen 65 Layer wären dann zu je 0,15mm

0,135mm + (65 * 0,15) = 9,885mm

Ich müsste also am Ende ein Delta-H von -0,115mm im Vergleich zum Sollwert haben.

Habe ich jedoch nicht. :geek:

Ich habe zwei Messungen über die Diagonalen des Würfels gemacht. Alles andere wäre nicht wirklich aussagekräftig mMn.
photo_2018-07-10_13-59-08.jpg
photo_2018-07-10_13-59-19.jpg
Ich habe also ein echtes Delta-H von gerade mal -0,01mm zum Sollwert.

Wenn gewünscht reiche ich gerne noch ein Bild von der Unterseite nach. Außer man glaubt mir so, dass ich das Zeug angepresst habe (es handelt sich bei dem Filament um PLA). Bloß eben mit Gefühl...so etwas mache ich immer während der Purge-Line die ich am vorderen Rand des Bettes ziehen lasse und dann mit Babystepping die Z-Achse nach Augenmaß in der Höhe versetze bis ich denke, dass der First-Layer passen wird.

Gedruckt wurde auf FR4. Also ohne irgendwelche "Haftvermittler".
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

:!: Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!
:!:

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
lixxbox
Honor Member
Beiträge: 547
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8 Marlin-bugfix2.x
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von lixxbox » Di 10. Jul 2018, 16:12

th33xitus hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 14:08
0,135mm + (65 * 0,15) = 9,75mm
Kleine Korrektur: 65 * 0,15 mm = 9,75mm
Dazu kommt noch der erste Layer, also 9,885mm

Die Frage ist jetzt, ob du mit 0,1 oder 0,2 drüber kommst, oder?
2018-07-10 16_13_56-Microsoft Excel - Mappe1.png
Edit: Gerade gesehen. Slic3r rundet den ersten Layer auf 0,14 auf und erzeugt insgesamt 67 Layer. Also 10,04 mm:
2018-07-10 16_29_15-Microsoft Excel - Mappe1.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


:mrgreen:

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1875
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Solidworks
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von th33xitus » Di 10. Jul 2018, 16:39

lixxbox hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 16:12
Kleine Korrektur: 65 * 0,15 mm = 9,75mm
Dazu kommt noch der erste Layer, also 9,885mm
Hupsi, danke! Habs mal fix korrigiert
lixxbox hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 16:12
Die Frage ist jetzt, ob du mit 0,1 oder 0,2 drüber kommst, oder?
Nein eigentlich nicht.
Denn es ging hier um die Theorie, dass eine Layerhöhe die kein Vielfaches der Objekthöhe ist dafür sorgt, dass starke Abweichungen in Z entstehen.
lixxbox hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 16:12
Edit: Gerade gesehen. Slic3r rundet den ersten Layer auf 0,14 auf und erzeugt insgesamt 67 Layer. Also 10,04 mm:
Danke für die Info!
Ich hätte dabei schreiben sollen, dass ich mit S3D gesliced habe.

Layer 1:
screenshot.5.png
Layer 2:
screenshot.6.png

EDIT:
Hier habe ich mal den letzten Layer, Layer 67 herausgekramt.
screenshot.8.png
Layer 66 ist wie berechnet auf 9,885mm:
screenshot.9.png
Also irgendwie schafft es S3D dann doch die Gesamthöhe des Objektes korrekt hinzubekommen. :geek:
Ich denke ich werde in Zukunft auch mal richtig krumme Layerhöhen slicen lassen und schauen wie sich das verhält.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

:!: Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!
:!:

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
lixxbox
Honor Member
Beiträge: 547
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 15:12
Wohnort: Koblenz
Drucker: AM8 Marlin-bugfix2.x
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: Fusion360
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von lixxbox » Di 10. Jul 2018, 16:47

Stimmt schon, stark ist die Abweichung nicht. 0,3 bzw 0,4 mm sind da schon extremer.

@PPP hast du mal nur einen Layer gedruckt und den gemessen?
Ansonsten würde ich mal eine einfache Treppe drucken und nachmessen ob die Differenz konstant bleibt. (Stufe alle 5mm, 3-4 Stufen oder so..)

Z-Offset hast du keinen eingetragen, oder? (GCode-Tab glaube ich, der fehlt oben)

Hast du 0.3 - 0.4mm Abweichung nach unten, oder nach oben?

Edit: Bei Diesels Beispiel, also erster Layer steht 0,18 mm und Layerhöhe 0,3 mm berechnet Slic3r PE ohne variable Layerhöhe übrigens 10,08 und nicht 9,78 mm. Also nicht -0,22 mm, sondern +0,08 Differenz.


:mrgreen:

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
TrippleP
Honor Member
Beiträge: 137
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 08:03
Drucker: AM8
Slicer: Cura 3.2.1, S3d 4.0
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von TrippleP » Di 10. Jul 2018, 18:18

Oh das scheint wirklich nicht trivial zu sein.

Offset habe ich nicht eingetragen und auch sonst keinen besonderen gcode.

Die Würfel sind nur ~9.7 statt 10mm

Gesendet von meinem SHIELD Tablet K1 mit Tapatalk




Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
dieselraser
Honor Member
Beiträge: 832
Registriert: So 25. Dez 2016, 17:37
Drucker: Anet A6; Ordbot Hadr
Slicer: Slic3r Prusa Ed.
CAD - Software: CatiaV5 R26 Sp4
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von dieselraser » Mi 11. Jul 2018, 07:48

Drucke doch mal einen 5er Würfel.
Wenn der dann 4,7 ist, hast Du einen Ansatzpunkt .

cu dieselraser


Unsterblichkeit setzt das Ableben vorraus!

Beteutung von "Team "
Toll, ein anderer machts

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
TrippleP
Honor Member
Beiträge: 137
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 08:03
Drucker: AM8
Slicer: Cura 3.2.1, S3d 4.0
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von TrippleP » Mi 11. Jul 2018, 09:10

Stimmt die Bauteilhöhe hat keinen Einfluss auf die Abweichung immer -.3mm



Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
red-orb
Honor Member
Beiträge: 1226
Registriert: Di 27. Jun 2017, 08:06
Wohnort: Steinweiler
Drucker: Anet A2
Slicer: S3D, Slic3r
CAD - Software: FreCAD, Tinkercad
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von red-orb » Mi 11. Jul 2018, 09:48

Hast Du das mit den Würfeln mal getestet?
So stelle ich bei mir immer das Bett ein wenn was geändert wurde.


Gruß Kai

"Do what I do. Hold tight and pretend it’s a plan!"

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
Bill Dung
Honor Member
Beiträge: 416
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 12:01
Wohnort: Spreenhagen
Drucker: AM8 Klipper, MKC MK2
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: OpenSCAD, Fusion 360
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von Bill Dung » Mi 11. Jul 2018, 10:04

Ich habe gerade mal einen 20x20x20 Würfel in S3D gesliced (der bei mir ziemlich genau in diesen Maßen vom Drucker kommt) und mir das Ergebnis im gcode viewer betrachtet:

Model size is: 27.05x27.05x19.98mm
.....
Estimated layer height: 0.20mm
Layer count: 101printed, 102visited

Er druckt 101 Layer, was ja bei Layer Height 0,2mm 20,2mm entsprechen würde, Layer 1 ist auf 90% gesetzt, macht 20,18mm, gemessene Höhe des Ergebnisses ist 20,05mm. Daraus folgere ich, dass Dieselrasers Ausführungen weiter oben so nicht passen:
Bei 10mm Höhe ist das der bei 0,18 startet und dann +0,3 und +0,3 usw endet bei 9,78 mm.
Der letzt Layer wird nicht gedruckt ( Ausnahme slic3er, mit variabler Layerhöhe ).
Jetzt fehlen 0,22 mm und die 0,1 überdrückung auf das Druckbett.
Voila, Z ist nicht erreicht um 0,32 mm
Er druckt also über die angegebene Höhe, rundet auf statt ab...es sei denn, ich mache einen Denkfehler.


Kein Support per PN

Ab einem gewissen Punkt ist Ironie ein Reflex, da kannst Du nix mehr dagegen machen.

Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
th33xitus
Site - Moderator
Beiträge: 1875
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 00:31
Drucker: Anet A8
Slicer: S3D / Slic3r PE
CAD - Software: Solidworks
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von th33xitus » Mi 11. Jul 2018, 10:32

Bill Dung hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 10:04
es sei denn, ich mache einen Denkfehler.
Nö das passt so, habe ich ja durch meinen Beitrag auch schon versucht zu "beweisen". Danke für diesen zweiten Test!
Er druckt theoretisch über die eigentliche Höhe aber er kommt doch trotzdem da raus wo er rauskommen soll.
Bei dir ein klitzekleines bisschen über der eigentlichen Höhe, bei mir eben minimal drunter. (wir sprechen hier von Hundertstel - nicht Zehntel)
Bill Dung hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 10:04
Daraus folgere ich, dass Dieselrasers Ausführungen weiter oben so nicht passen:
q.e.d. :mrgreen:


Daumen hoch nicht vergessen, wenn User hilfreiche Antworten gegeben haben :)

:!: Gebt bei jeglichen Problemen immer euren verwendeten Slicer + dessen Einstellungen, eure genutzte Firmware und etwaige Modifikationen vom Drucker an!
:!:

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Benutzeravatar
Bill Dung
Honor Member
Beiträge: 416
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 12:01
Wohnort: Spreenhagen
Drucker: AM8 Klipper, MKC MK2
Slicer: Simplify3D
CAD - Software: OpenSCAD, Fusion 360
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Bauteilhöhe zu gering

Beitrag von Bill Dung » Mi 11. Jul 2018, 11:27

th33xitus hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 10:32
Bei dir ein klitzekleines bisschen über der eigentlichen Höhe, bei mir eben minimal drunter. (wir sprechen hier von Hundertstel - nicht Zehntel)
Vielleicht, weil ich mit der Filaprint nicht so nah ran muss...


Kein Support per PN

Ab einem gewissen Punkt ist Ironie ein Reflex, da kannst Du nix mehr dagegen machen.

Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt zu sehen, wie sie wirklich ist.

Für registrierte User wird diese Werbung ausgeblendet !
Antworten

Zurück zu „Druckbild-Problemlösungen“